Kühe ausgebrochen - Autobahn gesperrt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen/Pfaffengrün.

Ein flottes Jungrinderquartett hat in der Nacht zu Samstag die Polizei im Vogtland auf Trab gehalten, wobei sogar die A 72 für eine Stunde gesperrt werden musste. Die Tiere waren mit 22 anderen Rindern durch ein Gewitter aus einem umzäunten Weidegelände im Treuener Ortsteil Pfaffengrün ausgebrochen. Davon kamen vier Jungrinder bis zur Autobahnanschlussstelle Treuen, wo sie in flottem Tempo auf der Überholspur Richtung Plauen rannten. Eine Streife der Autobahnpolizei versuchte zunächst vergeblich, die Tiere anzuhalten. Eine Streifenwagenbesatzung errichtete an der Anschlussstelle Plauen-Ost mit Absperrband eine Trasse und konnte die Jungtiere schließlich stoppen. Bis zum Eintreffen des Tierhalters hielten die Beamten die Kühe in Schach. Bei ihrem Ausbruch am Freitagabend war die Herde zuvor auch durch den Limbacher Ortsteil Buchwald gelaufen und hatte ein Auto beschädigt. (hagr)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €