Schnelle E-Lade-Säule in Schöneck in Betrieb genommen

Zwei E-Autos gleichzeitig können an der Schnellladestation "betankt" werden.

Der Energiedienstleister Envia M hat am Montag seine erste Schnellladesäule in Schöneck in Betrieb genommen. Sie befindet sich auf dem Parkplatz des IFA-Ferienhotels "Hohe Reuth", Ecke Kärrnerstraße. An der Station können zwei E-Autos gleichzeitig "betankt" werden. Besitzer von Elektroautos brauchen je nach Fahrzeugtyp etwa 30 Minuten, um wieder aufzuladen, so Envia M. Die Ladesäule verfüge über die drei gebräuchlichsten Anschlüsse, sodass sie für nahezu jedes Elektrofahrzeug nutzbar sei. Die Anmeldung sei mit Ladekarten von verschiedenen Anbietern des Innogy Roaming-Netzwerks möglich. Zu diesem gehörten bundesweit bereits über 2500 Ladesäulen. Der Preis für den Ladevorgang hängt laut Mitteilung von den vertraglichen Vereinbarungen zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Kartenanbieter ab. Die Säule ist eine von 20 Stationen, die das Unternehmen in den vergangenen Monaten errichtet hat und bis zum Jahresende installieren wird, teilt Envia M weiter mit. In Schöneck gibt es vier weitere E-Lade-Säulen, erklärt auf "Freie Presse"-Anfrage Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU): Eine steht auf dem Gelände der Firma GK Software, Waldstraße 7, und ist im Rahmen der Betriebszeiten öffentlich nutzbar. Zwei weitere Stationen gibt es auf dem Campusgelände, Waldstraße 2, die stets öffentlich zugänglich sind - ebenso wie eine Ladesäule am Hotel und Restaurant Tannenhaus, Klingenthaler Straße 19. (em)

 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...