Telefonbetrüger in Markneukirchen erfolgreich: Seniorin verliert fünfstelligen Betrag

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Unbekannte geben sich als Polizist und Anwalt aus.

Markneukirchen.

Telefonbetrüger sind am Montagnachmittag in Ortsteil Erlbach erfolgreich gewesen und haben eine fünfstellige Summe Bargeld erbeutet. Wie die Polizei mitteilt, erhielt eine Seniorin am Nachmittag einen Anruf von einem Unbekannten, der sich als Polizist ausgab. Er überzeugte die Frau davon, dass einer ihrer Angehörigen einen schweren Unfall verursacht habe und nun eine fünfstellige Kaution hinterlegt werden müsse, um ihn aus der Untersuchungshaft entlassen zu können. Ein zweiter Anrufer, der sich als Anwalt ausgab, verabredete mit der Seniorin die Geldübergabe am Erlbacher Brauhaus. Dort übernahm am späteren Nachmittag ein Mann wortlos den Apothekenbeutel, in dem sich das Bargeld befand, so die Polizei. 

Die Seniorin beschrieb den Mann als eher klein, mollig, mit dunkler Haarfarbe und Geheimratsecken. Er trug lange schwarze Kleidung. 

Im Bereich Wirtsgrundweg war Zeugen am Nachmittag ein nervös wirkender Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung zutreffen könnte. Sie schätzen ihn auf etwa 1,75 Meter groß, bemerkten einen Bauchansatz, südländisches Aussehen und gekräuselte Haare. Der Mann trug eine weiße FFP2-Maske, Hemd und Anzughose. Er wurde von einem dunklen BMW-Cabrio mit schwarzem Stoffdach und ausländischem Kennzeichen abgeholt. Am Steuer saß eine Person mit schulterlangen dunklen Haaren. Das unbekannte Duo fuhr Richtung Gopplasgrün davon.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0375 4284480 entgegen. (fp)

Betrüger erneut mit Schockanrufen erfolgreich - Polizei warnt

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.