Gedenken an Opfer der Coronapandemie

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen/Bad Brambach.

Mit mehreren Gedenkgottesdiensten soll am Sonntag, 17 Uhr, im Dreiländereck Böhmen/Bayern/Sachsen der Opfer der Coronapandemie gedacht werden. Zugleich wird all jenen gedankt, die "mit unermüdlichem Einsatz und Hilfsbereitschaft dazu beitragen, dass für die Menschen trotz Pandemie ein funktionierendes Gemeinwesen aufrechterhalten wird", teilte die Landesdirektion Sachsen mit. Die Andacht für Sachsen findet in der Michaeliskirche Bad Brambach statt. Sie steht im Zeichen der Ökumene und wird von Pfarrer Dieter Zimmer von der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Bad Brambach und Dekan Marcus Hoffmann von der Römisch-Katholischen Pfarrei Herz Jesu Plauen geleitet. Am Gottesdienst in Bad Brambach nehmen auch Landrat Rolf Keil (CDU) und sächsische Landtagsabgeordnete teil, hieß es. (bju)

...
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.