Brief von Plauener Zeitzeugen des Jahres 1989

Ein gemeinsamer Brief von Akteuren aus Plauen, die sich 1989 gegen das DDR-Unrechtsregime stellten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    4
    ich
    18.10.2019

    Liebe AfD, warum um alles in der Welt hast du dir diesen komischen Namen gegeben? Oder meinst du das tatsächlich im Ernst? Alternative für Deutschland - eine Partei als Alternative für ein ganzes Land. Nein danke, das hatten wir schon zweimal. Einmal hieß das NSDAP und danach SED. Und weil wir das nicht mehr wollten, sind wir am 7. Oktober 1989 auf die Straße gegangen. Übrigens: da gab es dich noch gar nicht - nicht einmal die seltsamen antieuropäischen Gedanken deines Gründervaters Lucke. Mit welchem Recht vereinnahmst du also unser Handeln von 1989 für dich?

    Vielleicht meinst du aber mit AfD, man sollte Deutschland durch etwas anderes ersetzen. Ehrlich gesagt, mir gefällt Deutschland. Man könnte zwar eine Menge dran verbessern, aber ich will keine Alternative für Deutschland. Polen? Türkei? Russland? Nein danke, das ist nicht die gesellschaftliche Vision, für die ich 1989 demonstriert habe - und über 15.000 mit mir.

    Weißt du was? Schaff dich doch einfach ab. Oder schmeiß alles weg und fang nochmal von vorne an. Neuer Name, neues Programm,... und bring deine Farbe in Ordnung, denn an manchen Stellen schaut die Grundierung heraus. Und die ist braun.

    Gutes Gelingen.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    18.10.2019

    Dem schließe ich mich an.