Corona: Vogtlandbahn fährt ab 1. April Angebot zurück

Falls der Krankenstand steigt, will der Verkehrsverbund Vogtland Personal in Reserve vorhalten. Denn der Betrieb soll weiterhin aufrechterhalten werden.

Plauen.

Die Vogtlandbahn speckt ihr Angebot ab 1. April aufgrund der Coronakrise ab. Darüber informierte am Montag der Verkehrsverbund Vogtland (VVV). Aufgrund der Corona-Pandemie verringerten sich die Fahrgastzahlen in Bahn und Bus deutlich, hieß es in der Mitteilung. Wie Länderbahn-Geschäftsführer Wolfgang Pollety erklärte, gehöre die Eisenbahn zum System der sogenannten "kritischen Infrastruktur". Dennoch müsse sich auch die Vogtlandbahn auf die veränderten Rahmenbedingungen einstellen und vor allem auf einen möglicherweise ansteigenden Krankenstand vorbereiten. Dafür sollen Personalreserven aufgebaut werden, damit die Mobilität weiter gesichert ist. Das geänderte Betriebskonzept wurde laut VVV mit den Aufgabenträgern Zweckverband ÖPNV Vogtland, dem Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr sowie der Bayerischen Eisenbahn Gesellschaft abgestimmt. Jede Bahnstrecke soll mit einem Grundangebot im Zweistundentakt bedient werden. Die Veränderungen für einzelne Linien sehen laut VVV wie folgt aus: 

Linie RB 1: Diese Linie fährt weiterhin stündlich zwischen Zwickau Zentrum und Falkenstein. Im weiteren Verlauf wird eine zweistündliche Bedienung zwischen Falkenstein und Zwotental in Kombination mit der RB 5 angeboten. Die Fahrgäste mit Ziel Klingenthal werden gebeten, das Angebot der PlusBus-Linie 20 zwischen Rodewisch, Auerbach und Klingenthal zu nutzen. Ab Zwotental nach Klingenthal ist ein Schienenersatzverkehr ebenfalls im Zweistundentakt eingerichtet. Im Zeitraum vom 30. März bis 9. April sowie vom 16. April bis 3. Mai besteht ebenfalls SEV zwischen Voigtsgrün und Zwickau Zentrum aufgrund von geplanten Bauarbeiten im Bahnhof Zwickau.

Linie RB2: Aufgrund der wichtigen Anbindung von Plauen an Leipzig verkehrt die Linie RB2 auch weiterhin stündlich zwischen Zwickau und Plauen. Früh und abends entfallen einzelne Züge. Zwischen Plauen, Oelsnitz, Adorf und Bad Brambach wird ein zweistündliches Fahrplanangebot aufrechterhalten. Dieses Angebot im Elstertal wird durch die TaktBus-Linie 92 täglich im Zweistundentakt ergänzt. Aufgrund der Grenzschließung zu Tschechien enden und wenden die Züge weiterhin in Bad Brambach. Die Tagesrandverbindungen zwischen Plauen und Hof Hbf in Ergänzung zum RE3 bleiben bestehen. Wegen planmäßigen Bauarbeiten enden die Züge im Zeitraum vom 30. März bis 5. April in Zwickau Hbf. Ab dem 16. April bis zum 3. Mai verkehren die Züge nur bis und ab Werdau. Im weiteren Linienverlauf zwischen Werdau und Zwickau ist während dieser Baumaßnahme SEV eingerichtet.

Linie RB4: Das Fahrplanangebot zwischen Gera Hbf und Weischlitz wird im Zwei-Stunden-Takt aufrechterhalten. Die Verstärkerfahrten montags bis freitags zwischen Weischlitz und Greiz entfallen und werden durch einen Schienenersatzverkehr in der Relation Plauen (V) Mitte - Plauen (V) ob Bf - Elsterberg - Greiz ersetzt.

Linie RB5: Das Fahrplanangebot zwischen Mehlteuer, Plauen und Falkenstein wird zweistündlich aufrechterhalten. Zwischen Falkenstein und Zwotental verkehren die Züge mit der RB 1 zusammen alle zwei Stunden mit Anschluss an den SEV nach Klingenthal. In Mehlteuer besteht weiterhin Anschluss zu den Zügen der Erfurter Bahn in Richtung Hof Hbf und Gera bzw. Erfurt/Leipzig. Zu beachten ist hier die derzeitige Einschränkung der Erfurter Bahn mit Umstieg in Weida. Fahrgäste können als Ergänzung zur RB 5 das Busangebot der PlusBus-Linien 70 bzw. TaktBus-Linie 50 zwischen Plauen - Falkenstein - Auerbach - Rodewisch sowie die PlusBus-Linie 90 zwischen Plauen und Schöneck nutzen.

Busfahrplan: Im Vogtlandnetz werde es für das Busangebot derzeit keine weiteren Änderungen geben, ergänzt laut Mitteilung der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland, Michael Barth: "Seit 18. März fahren die Busse nach Ferienfahrplan. Das heißt, dass jede Kommune, jede Gemeinde mindestens im Zweistundentakt erschlossen wird. Darüber hinaus fahren die PlusBusse weiterhin im Stundentakt."

Weitere Informationen: Die genauen Ersatzfahrpläne der Vogtlandbahn sind auf der Webseite der Vogtlandbahn zu finden. Die Fahrpläne der Buslinien sind unter www.vogtlandauskunft.de eingestellt. Darüber hinaus gibt es die Servicenummer der Tourismus- und Verkehrszentrale 03744-19449 für Informationen und Rückfragen. (em)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.