Demo gegen Schul- und Kita-Schließungen im Vogtland steht mehrfach vor Abbruch

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Rund 600 Menschen sind am Dienstag in die Plauener Innenstadt gekommen, um gegen die Kita- und Grundschulschließung im Vogtland zu protestieren. Pandemiebedingt waren lediglich 200 Teilnehmer zugelassen - die Polizei schritt dennoch nicht ein.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

88 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    5
    Icch
    05.03.2021

    Also ich glaube nicht daß es an den einzelnen Personen liegt die keine Maske Auf haben oder den Abstand Mal ned einhalten das diese Zahlen steigen

    Ich finde es super das auch Eltern und Kinder ihre Meinung äußern warum auch nicht ?!

    Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Bildung und Soziale Kontakte
    Seit fast drei Monaten lockdown und immer noch keine Chance auf einen normalen Alltag !
    An irgendwas müssen liegen

  • 15
    5
    Jürei
    03.03.2021

    Das würde mich auch interessieren, aus welchen Gründen ausgerechnet jetzt im Vogtland die Zahlen so hochgehen. Vielleicht weiß Herr Keil eine Antwort?? Zur Verhältnismäßigkeit möchte ich sagen, es hat sicher nichts mit "guten Querdenkern" zu tun aber mit den kleinen Kindern, die dabei waren. Oder sollten die auch mit Wasserwerfern in Flucht getrieben werden? Können sich einige hier überhaupt vorstellen, was es für Eltern und Kinder heißt, heute hüh und morgen hott. Wie soll man da etwas planen und die Kinder gut versorgt sein? Wer Angst vor ihnen hat, bleibe einfach zuhause.

  • 13
    12
    linser
    03.03.2021

    Verhältnismäßigkeit....soso... Dann waren das wohl "gute Querdenker"?

  • 32
    53
    Oliver9921
    03.03.2021

    Wenn ich mir das Bild zum Artikel anschaue denke ich mir: Haltet euch doch einfach mal konsequent an Maskenpflicht, Abstandsregeln etc. Dann gehen die Indices von alleine runter, die Schulen machen wieder auf und alle sind happy.

  • 30
    51
    kgruenler
    03.03.2021

    Was im Artikel steht: "...Rund 600 Menschen sind am Dienstag in die Plauener Innenstadt gekommen, um gegen die Kita- und Grundschulschließung im Vogtland zu protestieren. ..."

    Was ich lese: "... Wir lassen uns von niemandem unsere Ansteckungsherde verbieten, wir wollen uns unter allen Umständen alle unbedingt mit Corona anstecken, koste es was es wolle, ohne Rücksicht auf Verluste! ..."

    Was ist nur aus den Menschen geworden!

  • 38
    20
    imueller
    03.03.2021

    Hochachtung auch von meiner Seite an die Organisatoren ! Was zu TUN finde ich ganz wichtig....nur vom schimpfen allein ändert sich leider garnichts. Warum nicht auf weitere Orte ausbreiten ?......Es braucht lediglich aktive Menschen :-)

  • 67
    27
    Kiki
    02.03.2021

    Man müsste das nun jede Woche machen, vor jeder Schule... vielleicht wird man endlich mal gehört!

    Wir leben in einem Land, in dem der Haarschnitt gewährleistet wird, aber unsere Kinder kein Recht mehr auf Bildung und soziale Kontakte haben.

    Vielleicht sollte hier im Vogtland auch endlich mal nachgeforscht wird, woher die hohen Zahlen kommen. Denn in den Städten an den direkten Grenzen steigen die Zahlen seltsamerweise nicht. Liebe Freie Presse: vielleicht könnt ihr da mal nachhaken?

  • 129
    48
    Kroko
    02.03.2021

    Respekt vor diesen Leuten. Bin mal gespannt, was unsere Politiker dazu sagen? Denn es ist ja offensichtlich, das dies ganz normale Bürger, Väter und Mütter sind, die einfach für die Zukunft ihrer Kinder eintreten. Für eine Zukunft, die durch Inkompetenz der Verantwortlichen gefährdet ist.