Gartenlaube brennt in Mühltroff ab - Sechs Hasen tot

Eine dunkle Rauchsäule stieg gestern in Mühltroff gegen 14 Uhr gen Himmel. Nicht nur die Laube, auch ein Hasenstall brannte.

Mühltroff.

In Mühltroff ist am Montagnachmittag eine Gartenlaube abgebrannt. In einer Kleingartenanlage, aus Richtung Plauen kommend, auf der rechten Seite am Ortseingang von Mühltroff, war der Brandherd auszumachen. Eine Gartenlaube auf einem der privaten Gartengrundstücke, auf einem schmalen Weg nur per Fuß zu erreichen, brannte lichterloh. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Pausa-Mühltroff und Schönberg waren als Erste vor Ort. Die Männer rollten die Schläuche aus und setzten Wasser ein, um den Brand zu löschen. Zu retten war von der Laube nichts mehr: Alles war schwarz und verkohlt. Auch die Bäume daneben waren kohlschwarz vom Feuer gezeichnet, ebenso wie die Gartenmöbel auf der Fläche vor der Laube. Laut Polizei hatte frisch gemähtes Gras in einem Komposter zu der Entzündung geführt. Der Komposter habe neben dem Schuppen gestanden sowie neben einem Hasenstall. Auch der Stall brannte. Sechs Hasen konnten nicht mehr gerettet werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Syrau, Ebersgrün sowie das Drehleiterfahrzeug aus Pausa kamen hinzu. Auch die Polizei und ein Rettungswagen fuhren in Mühltroff vor. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Sachschaden laut Polizei: etwa 1000 Euro. (sim)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.