Gasthof steht im Plauener Stadtteil Thiergarten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auflösung Fotorätsel 1321: Bild mit Teich führt zu Verwechslungen

Plauen.

"Schöne Ferien haben wir in diesem Gasthof verlebt...", schrieb eine Leserin zum Rätselfoto der vergangenen Woche. Sie glaubte, das Gebäude am Teich wäre in Neundorf aufgenommen worden. Das Foto stammt aber aus Thiergarten. Das frühere Platzdorf wurde bereits 1950 nach Plauen eingemeindet und ist somit ein Stadtteil. Der Name Thiergarten irritiert, es gibt dort keinen Tiergarten in der eigentlichen Bedeutung, aber dennoch ist er auf Tiere zurückzuführen. "Die erste Nennung des Ortes erfolgte im Jahre 1301, als Vogt Heinrich dem Plauener Dominikaner-Kloster einen Zins in Tirgarten, einem Ort am Tier- und Wildgehege, verlieh. 1309 verkauften die Mönche ihre Güter in Thiergarten an das Deutsche Haus zu Plauen, weil sie Geld zum Bau ihrer Kirche benötigten", so erklärt es das Buch "Plauen und das mittlere Vogtland, Akademieverlag 1986.

Eine andere Besonderheit als die vermeintlichen Tiergehege war eine Windmühle, die schon im Jahre 1850 am nördlichen Teil Thiergartens auf einer Erhebung gestanden hatte. Daran erinnert noch heute eine kurvenreiche Straße mit dem Namen Windmühlenweg. Auch Kupfer-Bergbau hat es im 18. und 19. Jahrhundert um Thiergarten gegeben. Die heutige Bundesstraße 173 von Plauen nach Hof war früher Teil der mittelalterlichen Handelsstraße. Auf dieser Straße kamen 1806 auf ihrem Marsch nach Jena auch Napoleons Truppen an Thiergarten vorbei und hinterließen von diesem Dorf nur rauchende Trümmer. Unweit entfernt vom lang gestreckten Ort befindet sich der Burgteich, der sich im ältesten vogtländischen Naturschutzgebiet befindet.

Gewonnen hat Sabine Lipinski aus Weischlitz. Sie erhält die neue CD "Tutto Andrà Bene" von Gregor Meyle. Der Musiker hatte erst vor kurzem ein Konzert in Bad Elster gegeben. Das neue Fotorätsel erscheint wie gewohnt in der Samstagsausgabe.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.