Großeinsatz: Razzia in Plauen

In der Südvorstadt in Plauen lief am Mittwoch eine Durchsuchungsaktion. Zwei Personen sind beschuldigt, eine Eigentumsstraftat begangen zu haben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

88 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 8
    2
    Tauchsieder
    15.10.2020

    Ja so ist das "Hinter......", je nachdem wie man es braucht. Bei dem Einen sind manche gleicher wie die Anderen. Und wenn es dann um die eigene polit. Klientel geht werden solche Fakten schnell mal vergessen.

  • 8
    6
    Hinterfragt
    14.10.2020

    Korrektur:
    Absatz 3, muss es lauten

  • 8
    12
    Hinterfragt
    14.10.2020

    Na @kgruenler; den Artikel 3, sollten Sie sich mal genauer verinnerlichen ...

  • 15
    27
    kgruenler
    14.10.2020

    Artikel 3 Grundgesetz:
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Das gilt erstmal für ALLE Bewohner. Abgesehen davon gilt für JEDEN EU-Bürger das Freizügigkeitsgesetz/EU und darin ist geregelt, dass nicht nur alle Deutschen sich überall in der EU niederlassen können, sondern auch alle anderen EU-Bürger sich genauso hier in Deutschland niederlassen können.

    Insofern ist es vollkommen unerheblich, woher die Menschen kommen und hat im Artikel eigentlich gar nix zu suchen.

  • 28
    9
    frankjac
    14.10.2020

    Alcapone - wenn ich es klip und klar schreiben würde, würde man meinen Kommentar nicht veröffentlichen und wenn es sie nur mäßig interessiert, warum kommentieren sie dann?

  • 13
    17
    Alcapone
    14.10.2020

    @frankjac: Ich weiß es zB nicht und es interessiert mich auch sehr mäßig, davon abgesehen schreiben sie es in ihrem Kommentar ja auch nicht „klipp und klar“.

  • 27
    7
    ths1
    14.10.2020

    ..."weil zum Beispiel unter der Adresse sehr viele Menschen gemeldet sind"...
    Es wird immer wichtiger, zwischen den Zeilen zu lesen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Form der Medienkompetenz in den Schulen auch entsprechend gelehrt wird.

  • 34
    10
    frankjac
    14.10.2020

    "Bürger aus dem Osten Europas" - warum sagt man nicht klipp und klar um wen es sich hier handelt? Man hat scheinbar große Angst, die umgangssprachlichen Bezeichnungen zu verwenden. Jeder weiß doch, werd dort wohnt.