Johannes Oerding lockt zum Spitzenfest-Auftakt tausende Besucher auf den Plauener Altmarkt

Plauen.

Mit einem Konzert von Popsänger und Songwriter Johannes Oerding als Höhepunkt des Abends ist am Freitag das 60. Plauener Spitzenfest eröffnet worden. Tausende Besucher stürmten den Altmarkt, um den Sänger, der mit dem Titel "Alles brennt" bekannt geworden war, live zu erleben. Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) zeigte sich angesichts der großen Resonanz kurz vor Konzertbeginn mehr als erfreut: "Ich bin überrascht. So viele Besucher waren noch nie bei der Eröffnung des Spitzenfestes auf dem Altmarkt dabei." Zugleich begrüßte der Stadtchef die Delegationen mehrerer Partnerstädte Plauens, die zum Spitzenfest im Vogtland zu Gast sind.

Johannes Oerding rockte anschließend die Altmarkt-Bühne - und gestand, dass er zum ersten Mal in Plauen zu Besuch sei und sich deshalb vorab im Internet belesen musste. "Heißt es Plauener oder Plauenser?", fragte er ins Publikum und erntete damit viele Lacher, während er zugleich viele seiner neueren und auch ältere Titel zum Besten gab. Angesichts der historischen Altmarkt-Kulisse schwärmte der Sänger: "Einer der schönsten Marktplätze, auf denen wir bisher gespielt haben."


Am Samstag geht das Spitzenfest in die zweite Runde. Den ganzen Tag über locken Sport-, Familien- und Kinderaktionen in der Innenstadt sowie ein buntes Kulturprogramm. Im Vogtlandtheater findet am Abend, 18 Uhr, eine Spitzenfestgala statt.

Höhepunkt des 60. Plauener Spitzenfestes ist ein großer Festumzug am Sonntag. Ab 14 Uhr startet der Umzug mit fünf Wagen der Plauener Straßenbahn, welche in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen begeht, an der Kreuzung August-Bebel-/Martin-Luther-Straße. Die Strecke führt weiter über den Albertplatz und Bahnhofstraße bis hin zum Tunnel/Syrastraße. (nd)

www.plauen.de/spitzenfest

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...