Lieferengpässe: Plauen schaltet neuen Dauer-Blitzer doch noch nicht scharf

Plauen.

Plauen hat bald einen neuen Dauer-Blitzer. Er steht an der Dresdener Straße in der Nähe der Hammerbrücke - auf Höhe eines Autohauses. Eigentlich sollte er am Mittwoch in Betrieb gehen, teilte die Stadtverwaltung mit. Wegen Lieferengpässen, die beim Aufbau bemerkt wurden, musste der Termin jedoch verschoben werden, hieß es am Dienstagabend aus dem Rathaus. Wann der Blitzer blitzt, ist offen.

Installiert ist das Gerät auf einer Verkehrsinsel. Es überwacht beide Fahrtrichtungen. Bei der Dresdener Straße handelt es sich laut Stadtverwaltung um eine "Unfallhäufungsstelle". Allein 2016 habe es in diesem Bereich 14 Verkehrsunfälle gegeben. Dies habe die Unfallkommission veranlasst, den neuen Blitzer anzuregen, so die Stadtverwaltung. In der Unfallkommission werten Stadt und Polizei das Unfallgeschehen aus und analysieren es.

Betreiber der neuen Anlage wie auch der bisherigen in Plauen vorhandenen Dauer-Blitzer ist die Firma Jenoptik. Für die Stadt Plauen fallen keine Investitionskosten an, dafür erhält die Firma Jenoptik pro verwertbaren Vorgang von der Stadt einen festen Betrag. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...