Neuer Vogelgrippe-Fall im Vogtland

Zeulenroda/Plauen. In einer privaten Geflügelhaltung in der Gemeinde Zeulenroda (Ostthüringen) ist die Vogelgrippe ausgebrochen. Wie das Landratsamt des Vogtlandkreises am Dienstag mitteilte, wurde das hochansteckende Virus H5N8 nachgewiesen. Sämtliches Geflügel des Halters im Thüringer Vogtland wurde getötet und im Drei-Kilometer-Radius ein Sperrbezirk ausgewiesen. Zudem gibt es ein Beobachtungsgebiet. Dazu gehören Ebersgrün, die Stadt Pausa-Mühltroff, Unterreichenau, Thierbach, Ranspach und Unterpirk im Vogtlandkreis. Geflügelbestände dort müssen - falls noch nicht geschehen - von den Haltern sofort der Kreisbehörde gemeldet werden. Es gilt - wie überall in Sachsen - Stallpflicht.

Erst am vergangenen Freitag war ein erster Fall von Vogelgrippe im Vogtlandkreis gemeldet worden. Bei einer Wildgans, die tot auf dem Gebiet der Stadt Oelsnitz gefunden wurde, war ebenfalls der Virus H5N8 nachgewiesen worden. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...