ÖPNV-Geschäftsführer verlässt das Vogtland

Plauen.

Der Geschäftsführer des ÖPNV-Zweckverbandes Vogtland und der Verkehrsverbund Vogtland GmbH, Thorsten Müller, gibt diese Ämter auf. Das bestätigte eine Sprecherin der "Freien Presse". Dem Vernehmen nach wechselt Müller als neuer Verbandsdirektor zum Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord. Zunächst noch nicht sagen konnte die Sprecherin, ab wann der Wechsel gilt. Als Geschäftsführer des ÖPNV-Zweckverbandes Vogtland erwarb sich Müller allen Schwierigkeiten zum Trotz durch profunde fachliche Arbeit und tiefe Sachkenntnis in der Öffentlichkeit Achtung. Vor dem Hintergrund des Bevölkerungsschwundes und älter werdender Bevölkerung im ländlichen Raum initiierte er dort mehrere Bürgerbus-Modelle. Eine große Reform im Busverkehr zum bevorstehenden "Vogtlandnetz 2019+" bereitete er mit öffentlichen Bürgerforen vor, um auf Bedürfnisse der Fahrgäste Rücksicht zu nehmen.

Sein Wechsel kommt zur Unzeit: Die Vorbereitungen auf die Umstellungen, die ab Herbst 2019 greifen sollen, sind nicht abgeschlossen, die Ausschreibung der neuen Linien gerade erst im Gange. Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord, zu dem Müller wechselt, wird von elf Landkreisen der nördlichen Pfalz und der Eifel, den kreisfreien Städten Koblenz und Trier sowie dem Land gebildet.  (us)  

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...