Stadtfest "Plauener Frühling" abgesagt

Plauen.

Wegen der Coronakrise fällt das traditionell im Mai stattfindende Stadtfest "Plauener Frühling" in diesem Jahr aus. Die Initiative Plauen als Veranstalter hat die 25. Auflage der Stadtfete abgesagt. Grund: Das Stadtfest fällt unter die Definition von Großveranstaltungen, wie sie von der Bundesregierung empfohlen und per Allgemeinverfügung vom Freistaat Sachsen bis 31. August untersagt wurden. "Wir müssen aus diesem Grund unser Stadtfest absagen. Die Entscheidung fällt nicht leicht und trifft einige Mitglieder unseres Gewerbevereins, gebuchte Künstler, Gastronomen und Händler hart. Die ausbleibenden Einnahmen sind für sie alle eine wirtschaftlich schwere Herausforderung", erklärt Vereinsvorsitzender Steffen Krebs in einer Pressemitteilung.

Der "Plauener Frühling" sollte in diesem Jahr vom 8. bis zum 10. Mai gefeiert werden. Livebands wie "Rockpirat" und "Borderline" sowie verschiedene Vereine und Gruppen waren als Künstler bereits fest gebucht. "Allen muss nun abgesagt werden und es wird auch kein Kinderfest und Trödelmarkt geben. Das Stadtfest war langfristig organisiert und geplant. Die Initiative organisiert das Fest im Ehrenamt. Die Absage ist für uns nun eine doppelte organisatorische Belastung", so Krebs. Die Veranstalter hoffen, dass zumindest der "Plauener Herbst" als Stadtfest im September durchgeführt werden kann.

Trotz der Stadtfest-Absage will die Initiative einen kulturellen Beitrag in der Corona-Zeit anbieten. Sie startet die Aktion "Das Vogtland feiert Zuhause". Der Verein sammelt in den nächsten Tagen unterhaltende Videobotschaften der Stadtfestkünstler ein und will sie zusammen mit dem Online-Magazin Spitzenstadt.de ab dem 8. Mai im Internet auf allen Kanälen ausstrahlen. "Gern können sich auch alle anderen Sängerinnen und Sänger, Musiker und Gruppen sowie Künstler aus dem Vogtland an dieser Aktion beteiligen und uns ihre kurzen Videobotschaften mit Gesang, Aktionen oder unterhaltenden Wortbeiträgen schicken", so Vereinspressesprecher Martin Reißmann. Eine ausführliche Erklärung zur Aktion ist auf den Webseiten der Initiative Plauen und Spitzenstadt.de zu finden. Noch offen ist, ob das größte Plauener Stadtfest - das Spitzenfest - im Juni über die Bühne geht. Die Organisatoren wollen bis Monatsende eine Entscheidung fällen.

In anderen vogtländischen Kommunen sind coronabedingt bereits mehrere Großveranstaltungen abgesagt worden. Dazu zählen unter anderem das Ifa-Fahrzeugfestival, die Stadtfeste in Falkenstein, Markneukirchen und Auerbach sowie der Treuener Hutzentag. Auch der "Tag der Vogtländer" im August wird nach Angaben von Landrat Rolf Keil (CDU) voraussichtlich abgesagt. (nd)

Corona: Die Lage im Vogtland am Wochenende


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.