Verdiente Lehrerin erhält Bürgerpreis

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Theuma.

Die langjährige Lehrerin Ruth Seuß ist mit dem Bürgerpreis der Gemeinde Theuma 2021 gewürdigt worden. "Coronabedingt fand die Verleihung erst jetzt und bei der Seniorin zu Hause statt", erklärte Bürgermeister Ulrich Sörgel (SPD). Die heute 93-jährige habe sich als "Neulehrer" nach Ende des Zweiten Weltkrieges verdient gemacht. 1928 in Theuma geboren, begann sie in den Wirren des Zweiten Weltkrieges eine Ausbildung zur Kindergärtnerin, die sie nicht abschließen konnte. 1946 startete Seuß eine Lehrerausbildung in Plauen, unterrichtete an der Kemmlerschule sowie an der Herbart-Grundschule. Von 1958 bis zu ihrem Ruhestand 1988 ging sie ihrem Beruf in Theuma nach. "Die Theumaer Kinder, Kinder aus Großfriesen und Mechelgrün wurden von ihr unterrichtet. Aus ihnen wurden gute Handwerker, Arbeiter, Angestellte, Erzieher, Lehrer, Ingenieure, Architekten, Doktoren und Professoren", so Sörgel, selbst ein ehemaliger Lehrer. (cbo)