Vogtlandkreis entsendet neue Helfer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Plauen.

Der Einsatz von Helfern aus dem Vogtlandkreis bei den Waldbränden in der Sächsischen Schweiz dauert an. Darüber hat am Montag das Landratsamt informiert. Allerdings gab es einen Wechsel. Die bislang eingesetzten Helfer mit ihrer Technik sind am Sonntag ins Vogtland zurückgekehrt. Insgesamt leisteten bislang rund 75 Helfer mit 20 Fahrzeugen aus dem Vogtlandkreis in Ostsachsen Unterstützung. Nachdem die Landesdirektion Sachsen weitere Hilfe angefordert hat, sind nun zwei weitere Einsatzzüge ins Schadensgebiet entsandt worden. Diese werden voraussichtlich bis Sonntag aushelfen. Der "Taktische Zug" besteht aus 29 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Falkenstein, Grünbach, Auerbach, Klingenthal, Muldenhammer, Schöneck und Gunzen. Außerdem gehören ein Führungsfahrzeug, ein Löschfahrzeug und zwei Mannschaftstransportwagen dazu. Zudem haben sich insgesamt zwölf Vogtländer der Johanniter Unfallhilfe auf den Weg nach Bad Schandau gemacht - zusammengesetzt aus dem 1. und 3. Katastrophenschutz-Einsatz-Zug. Vor Ort werden sie bei der Verpflegung und Betreuung der Einsatzkräfte unterstützen. (bju)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.