Corona-Protest endet bei Edeka

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lengenfeld.

Bis zu 30 Personen haben sich Dienstagabend zu einer Protestkundgebung gegen staatliche Coronamaßnahmen auf dem Lengenfelder Marktplatz eingefunden. Diese Zahl teilte die Polizei mit. Da die Veranstaltung nicht angemeldet war und aufgrund der Teilnehmerzahl gegen die gesetzlichen Regeln verstieß, forderte die Polizei die Anwesenden auf, sich zu zerstreuen. Viele taten dies auch. Die anderen setzten sich in Richtung Edeka-Markt in Bewegung. Dort wurden sie von Polizeibeamten kontrolliert. Wie der Einsatzführer mitteilte, wurde in zwölf Fällen die Identität festgestellt. Neun Verfahren gegen die Corona-Notfallverordnung seien eingeleitet worden. (nie)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.