Sammlungsexponate in Greiz belastet?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Greiz.

Den heutigen Tag der Provenienzforschung hat das Sommerpalais Greiz zum Anlass genommen, in einer Kabinettausstellung die Herkunft einiger seiner Exponate zu hinterfragen. Provenienzforschung, also die Ermittlung der Herkunft von Kulturgütern ist eine junge Disziplin - Stichwort Beutekunst. Bis heute nachwirkende Folgen von NS-Herrschaft und DDR-Enteignungen haben das Bewusstsein für die Unrechtmäßigkeit bestimmter Erwerbungen geändert. Auch Werke aus der Kolonialzeit gerieten in den Fokus. Die Ausstellung bis 15. Mai erörtert anhand ausgewählter Exponate Möglichkeiten einer entlasteten oder belasteten Herkunft. Führungen dazu finden am 30. April und 1. Mai, jeweils 15 Uhr, statt. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.