20.000 Gäste beim Glauchauer Stadtfest

Glauchau.

Die Macher des Glauchauer Stadtfestes sind zufrieden: 20.000 Besucher sind zu der dreitägigen Party in die City gekommen. "Das entspricht den Zahlen der vergangenen Jahre, nicht mehr und nicht weniger", sagte Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos). Er sei froh, dass trotz der Hitze so viele Besucher dem Stadtfest die Treue halten. "Die meisten Besucher sind aber am Samstag erst nach 16 Uhr auf das Festgelände zwischen Schloss und Leipziger Straße gekommen", fügt Stadtsprecherin Bettina Seidel an. Bis Sonntagnachmittag hat es zudem keine Zwischenfälle gegeben. "Alles war friedlich", sagt sie. Nicht zuletzt hat sich nach Darstellung von Monika Koop vom Kulturbetrieb Glauchau das Konzept, das weiter auf Abwechslung und Vielfalt für Jung und Alt setzt, bewährt. Dennoch werde immer wieder Neues eingebaut. So sei die Musik der 1950er- und 1960er-Jahre am Samstag im Hof des Schlosses Forderglauchau bei den Besuchern sehr gut angekommen. "Einige Leute haben sogar vor der Bühne getanzt", sagt Koop, die nicht zuletzt auch die Idee hatte, wegen der Hitze an mehreren Stellen des Festareals Planschbecken für die Jüngsten aufzustellen.

Gelüftet ist auch das Geheimnis um die neue Sächsische Schlossprinzessin: Sie heißt Jeanette Breitsprecher. Die 36-jährige Plauenerin wurde am Sonntagnachmittag im Hof des Schlosses Forderglauchau von August dem Starken (verkörpert von einem Schauspieler) und OB Dresler gekrönt. Damit löst die bisherige Schlossprinzessin nach zweijähriger Amtszeit ihre Vorgängerin Melanie ab. Für Breitsprecher steht bereits der erste Amtstermin fest. Am 12. Juli geht es zum Deutschen Königinnentag nach Witzenhausen (Hessen). (jwa/sust)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...