Politikerin reagiert auf Schmierereien

Glauchau.

Unbekannte haben Wahlplakate der CDU-Politikerin Ines Springer auf dem Leipziger Platz mit verfassungsfeindlichen Symbolen besprüht. Die Landtagsabgeordnete erstattete am Samstagvormittag Anzeige, griff daraufhin selbst zur Sprayflasche und sprühte auf ihr Plakat: "Feigheit kotzt mich an." Auf Anfrage von Freie Presse erklärte sie: "Das kann allen Kandidaten passieren. Aber in unserer Demokratie sollte man es ertragen können, wenn sich Politiker zur Wahl stellen, die man weniger leiden kann", so Ines Springer. "Aber genauso gehört es dazu, dass man Gesicht zeigt und sich der Diskussion stellt, statt zu solch einer feigen Aktion zu greifen." Die Politikerin würde es begrüßen, wenn sich die Täter bei ihr melden und sie mit ihnen diskutieren könne. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 4.8 Sterne bei 6 Bewertungen
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    698236
    22.07.2019

    Grosses Lob fuer den Mut gegen NS-Symphathisanten und AfD-Schmiereteien klare Kante zu zeigen. Weiter so!!!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...