Stadt sieht keinen Handlungsbedarf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hartenstein.

Auch künftig wird es in Hartenstein und den Ortsteilen keine sogenannten Hundetoiletten und Beutelspender geben. Das sagte der Hartensteiner Bürgermeister Martin Kunz (Bürgerliche Wählervereinigung) in der jüngsten Stadtratssitzung, nachdem es Anfragen von Bürgern dazu gegeben hatte. Man setze weiter darauf, dass alle, die mit ihren Hunden Gassi gehen, selbst Beutel mitnehmen und die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner mitnehmen und entsorgen. Er wisse, dass die Stadt mit dieser Entscheidung auch Kritik ernten werde, so Kunz. Viele Städte und Gemeinden bieten inzwischen kostenfreie Beutel an. (vim)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €