Theologieprofessor zu Gast bei St. Pius

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohenstein-Ernstthal.

Welche Rolle spielt Selbsttranszendenz im Zeitalter virtueller Welten? Dieser Frage widmet sich Albert Gerhards, Theologieprofessor aus Bonn, am Freitag ab 19 Uhr in der katholischen Kirche "St. Pius X.", Grenzstraße 17 in Hohenstein-Ernstthal. Gerhards, der 1976 seine Priesterweihe erhielt, lehrte von 1989 bis 2017 an der Theologischen Fakultät der Universität Bochum. Seit 1989 ist er Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen, seit 2020 Sprecher der Forschungsgruppe "Sakralraumtransformation" der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Titel seines Vortrags: "Kirchen-nutzen. Plädoyer für eine diakonische Präsenz in und mit unseren Sakralräumen". (hpk)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.