Älteste Talsperre Sachsens läuft leer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schneeberg.

Einen ungewöhnlichen Anblick bietet derzeit der Filzteich in Schneeberg, denn die älteste Talsperre Sachsens läuft leer. Das geschieht planmäßig. Alle drei Jahre muss der mehr als 500 Jahre alte Grundablass kontrolliert und gereinigt werden. Auch die Staumauer wird überprüft. Das ist jedoch nur möglich, wenn Ebbe ist. Doch zunächst müssen 370.000 Kubikmeter Wasser über den Filz- und den Zschorlauer Bach in Richtung Zwickauer Mulde abgelassen werden. Zwischen 15 und 25 Zentimeter sinkt dabei täglich der Pegel. Mit dem Ablassen des Wassers ist die Karpfenernte verbunden. Am 2. Oktober ab 9 Uhr werden die eingesetzten Fische geerntet. Der Verkauf erfolgt direkt vor Ort. (tjm)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.