Autofahrer bei Unfall in Zwickau schwer verletzt

Crossen. Bei einem schweren Verkehrsunfall im Zwickauer Ortsteil Crossen ist ein 35-jähriger Autofahrer am frühen Dienstagmorgen schwer verletzt worden.

Nach ersten Informationen der Polizei war der Mann mit seinem Skoda auf der Altenburger Straße in Richtung Oberrothenbach unterwegs. Am Ortsausgang Crossen kam der Wagen in einer Rechtskurve in Höhe der Industriestraße nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen Bäume, Betonteile und Begrenzungspfähle und blieb in einem Straßengraben liegen. Dabei wurde der 35-jährige Fahrer aus dem Auto geschleudert und landete auf einer angrenzenden Wiese, der Skoda fing Feuer.

Laut Christian Schünemann, Sprecher der Polizeidirektion Zwickau, traf eine Polizeistreife zuerst am Unfallort ein und löschte den Brand. Demnach war der Skoda dem Streifenwagen zuvor auf der Straße entgegengekommen. Die Beamten hatten gewendet und waren dem mutmaßlich zu schnell fahrenden Skoda gefolgt, konnten diesen vor dem Unfall aber nicht mehr einholen. Der 35-Jährige kam in ein Krankenhaus. Ein am Unfallort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,9 Promille. Zudem besaß der Mann keinen Führerschein. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (dha) 

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...