Corona-Lage in Zwickau: Warum sich zwei Frauen den Querdenker-Protesten entgegenstellen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Coronapandemie in Westsachsen fassen unsere Redakteurinnen und Redakteure täglich zusammen.

Landkreis.

Infektions-Zahlen: 17 Corona-Neuinfektionen hatte das Landratsamt am Freitag gemeldet. Todesfälle wurden neun gemeldet. Bislang sind insgesamt 812 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 17.162 Menschen im Landkreis nachgewiesen. Die 7-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Fälle pro 100.000 Personen es in den vergangenen 7 Tagen gab, stieg auf 59,00.

Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt: Callenberg (1), Fraureuth (1), Glauchau (4), Kirchberg (2), Limbach-Oberfrohna (1), Meerane (1), Oberlungwitz (1), Remse (1), Waldenburg (1), Wilkau-Haßlau (3), Zwickau (1).

Corona-Lockdown: Hier können Sie Ihren 15-km-Radius bestimmen: Bundesweit gilt ab 11. Januar in Gebieten mit hohen Inzidenzen ein eingeschränkter Bewegungsradius von 15 Kilometern. Mit unserer interaktiven Karte können Sie bestimmen, wie weit dieser von Ihrem Wohnort aus reicht. 


Aktuelle Corona-Zahlen aus den Kommunen: Zwölf der 33 Städte und Gemeinden im Landkreis Zwickau weisen einen Inzidenzwert von weniger als 35 aus und liegen damit im grünen Bereich. Drei Neuinfektionen haben der kleinen Gemeinde Langenweißbach knapp vor Remse kreisweit den höchsten Inzidenzwert in dieser Woche beschert. In den größeren Städten sind die Neuinfektionen zurückgegangen, nur in Lichtenstein und Kirchberg gab es vergleichsweise viele. Zur Übersicht über die Kommunalen Corona-Daten

"Hinter den Todeszahlen aus dem Radio stehen Menschen": Seit einiger Zeit kommen samstags Menschen zu einem Autokorso von Werdau nach Zwickau zusammen, um gegen die derzeitigen Corona-Schutz-Bestimmungen zu protestieren. Für Maxi Himmler und Kitty Liebold, deren Väter beide nach einer Covid-Infektion verstorben sind. Für sie ist dieser Protest nicht nachvollziehbar. Maxi Himmler konfrontierte die Protestierenden daher mit einem Foto ihres verstorbenen Vaters

Wie Großküchen in Glauchau ihre Produktion hochfahren: Lange war es ruhig in den Glauchauer Großküchen. Doch wenn am Montag die Kitas und Schulen wieder öffnen, dann ist auch wieder mehr Betrieb in den Küchen. Schon jetzt wird sich auf Montag vorbereitet. 

Schloss Blankenhain verschiebt Saisonstart auf unbestimmte Zeit: Eigentlich öffnet das Deutsche Landwirtschaftsmuseum in Blankenhain immer Mitte Februar. Doch in diesem Jahr kommt die Coronapandemie dazwischen. Wann sich die Türen wieder öffnen, ist derzeit noch nicht klar. Doch der Museumschef gibt die Hoffnung nicht auf. 

Den Sommer schon im Blick: Gärtnereien, die ihre Waren selbst züchten und verkaufen, die dürfen auch während der Coronapandemie öffnen. Das hilft den Gärtnern zwar ein bisschen, doch die Unternehmen sind dadurch längst nicht finanziell gesichert. 

Ausgangssperre bleibt vorerst bestehen: Die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr wird vom Landratsamt Zwickau vorerst nicht angetastet. Das teilte Landkreissprecherin Ilona Schilk mit. Die Ausgangssperre kann laut derzeit geltender Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats von den Landkreisen aufgehoben werden, wenn ein Sieben-Tages-Inzidenzwert von 100 an fünf Tagen durchgehend unterschritten wird. Laut dem Robert-Koch-Institut ist dies im Landkreis Zwickau seit Mittwoch vergangener Woche der Fall, der Landkreis hätte also bereits am Montag die Ausgangssperre aufheben können. Anders sieht es in Sachen Alkoholverbot im aus. Das seit gut zwei Wochen geltende Trinkverbot auf vielen öffentlichen Plätzen läuft am Sonntagabend aus, ohne dass eine rechtzeitige Verlängerung in Planung ist. 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.