Ein Berufsstand in Not: Der Tag im Landkreis Zwickau

Die Coronakrise hat die Sexarbeiterinnen in Westsachsen arbeitslos gemacht - die Folgen sind fatal. Der FSV Zwickau tritt am Mittwochabend zum "Sechs-Punkte-Spiel" in Münster an. Die aktuellen Entwicklungen im Überblick.

Die aussichtslose Lage der Sexarbeiterinnen: 45 Prostituierte waren Ende 2019 im Landkreis Zwickau gemeldet. Die Coronakrise hat sie arbeitslos gemacht. Das Coronavirus bedeutet für Prostituierte Berufsverbot. Die Auswirkungen sind fatal: Ohne Geld keine Wohnung, die Einnahmequelle bricht weg. Die mögliche Folge: Ein Teil der Sexarbeiterinnen macht aus der Not heraus einfach weiter. Ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit.

Straßenrad-Meisterschaft auf dem Sachsenring: Die ursprünglich in Stuttgart geplante deutsche Straßenrad-Meisterschaft soll nun im August auf dem Sachsenring ausgetragen werden. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit. Als Termin ist der 23. August vorgesehen, das Event in Stuttgart war bereits Ende April auf 2021 verschoben worden.

Abstiegskampf: Endspiel, Sechs-Punkte-Spiel - es gibt zahlreiche Fußball-Floskeln, mit denen man das Auswärtsspiel des FSV Zwickau beim SC Preußen Münster am Mittwochabend (19 Uhr) anmoderieren kann. Kurzum: Der FSV Zwickau braucht im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga dringend einen Sieg. Die Westsachsen rangieren aktuell auf Platz 17 (37 Punkte), Gastgeber Münster hat als 18. nur zwei Punkte Rückstand. 

Windpark bei Kuhschnappel wird vergrößert: Das Zwickauer Landratsamt hat dem Bau einer weiteren Windkraftanlage in der Nähe von Kuhschnappel zugestimmt. Demnach soll das neue Windrad nahe der Kreuzung S 255/Lobsdorfer Straße errichtet werden. Gegenwind gibt es bislang zwar nicht. Ein Kritikpunkt steht aber im Raum. 

Bangen um einen Triathlon: Die Hoffnung für den 11. Juli haben die Organisatoren des Sachsenring-Triathlons noch nicht ganz aufgegeben. Dafür ist die Vorfreude auf die 25. Auflage der Veranstaltung nach einer fünfjährigen Pause einfach zu groß. Bis zur Corona-Krise schien dem Jubiläum nichts mehr im Wege zu stehen. Doch seitdem wich die Vorfreude einem stetigen Auf und Ab. Nach den Absagen des Koberbachtal- und des Zwickau-Triathlons wäre es zudem der einzige Wettkampf der Sportart in Westsachsen in diesem Jahr.

Theater Plauen-Zwickau startet mit Einschränkungen: Der Spielplan des Theaters Plauen-Zwickau für 2020/21 steht. "Vorhang auf!" heißt es wieder ab dem 12./13. September. Allerdings stellt die Coronakrise den Theaterbetrieb vor große Herausforderungen. So wurden Schutzvisiere und 50 Meter Plexiglaswände geordert. Bei Vorstellungen verzichtet man zudem auf Pausen, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Da die zweite Hälfte des Spielplans 2020/21 mit der Hoffnung verbunden ist, wieder voll spielen zu können, hat sie innerhalb des Theaters einen entsprechenden Namen erhalten. 

Ringen um ein Freibad: Das Sommerbad im thüringischen Teichwolframsdorf, in der Nähe von Langenbernsdorf, bleibt für diese Saison geschlossen. Das Bad soll kein Corona-Hotspot werden. Allerdings ist diese Entscheidung des Gemeinderates umstritten. So formierte sich vor dem Sommerbad bereits Protest gegen den Beschluss. Auf der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend soll das Thema erneut aufgegriffen werden. 

Rennmaschinen auf dem Sachsenring: Echte Klassiker haben am Montag und Dienstag Vollgas auf dem Sachsenring gegeben. Die alten Strategen auf zwei Rädern hatte Tobias Unger vom Motorradhaus eingeladen. Er sicherte sich nach dem Wegfall des Motorrad-Grand Prix und der Classics zwei der zehn Rennsporttage. Mehr als 200 Fahrer drehten zwei Tage lang am Gasgriff ihrer Rennmaschinen. Jedes Bike liefert seine eigene spannende Geschichte. Mit einem fuhr Marc Marquez seinen ersten WM-Titel ein.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.