Fahrt mit gefälschter Fahrerlaubnis

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Auf der Autobahn 72 verursachte ein 31-Jähriger, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, einen Verkehrsunfall. Das sagte Karolin Hemp von der zuständigen Polizeidirektion Zwickau. Der Mann war am Dienstagabend mit seinem Skoda auf der A 72 in Fahrtrichtung Leipzig unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Zwickau-Ost kam er mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit insgesamt sechs Feldern der Schutzplanke. Ein Zeuge, der den Unfall von der Gegenfahrbahn aus beobachtet hatte, informierte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der georgische Fahrzeugführer mit einer gefälschten russischen Fahrerlaubnis unterwegs war. Der Mann muss sich nun wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. An seinem Fahrzeug sowie der Autobahneinrichtung entstand ein Sachschaden von circa 4000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.