Grundstein vor 500 Jahren gelegt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Festakt am Sonntag im Zwickauer Gewandhaus

Zwickau.

Mit einem Festakt feiern die Stadt Zwickau und das Theater Plauen-Zwickau am Sonntag ab 15.30 Uhr den 500. Jahrestag der Grundsteinlegung des Gewandhauses. Neben Würdigungen durch Oberbürgermeisterin Constance Arndt (BfZ) und Generalintendant Roland May sowie einem geschichtlichen Abriss durch Steffi Haupt, Projektleiterin des Denkmalschutzamtes der Stadt Zwickau, gibt es einen musikalischen Streifzug durch die letzten Jahrhunderte zu erleben. Das sagt Carolin Eschenbrenner, Sprecherin des Theaters.

1522 legte die Zunft der Tuchmacher den Grundstein für ihr eigenes repräsentatives Kauf- und Gewandhaus. Im großen Verkaufssaal im obersten Stock fanden bereits während des Dreißigjährigen Krieges Theater- und Puppenspielaufführungen durch Wandertruppen statt. 1812 wurde dann der Saal zu einem eleganten Konzertsaal umgestaltet, während der vordere Teil 1823 als "Theater auf dem Gewandhause" fertiggestellt wurde. Bis 1855 wurde die Längsachse des Gewandhauses dann zum ersten zweckgebundenen Theater umgebaut und am 13. November eingeweiht.

Zum Festkonzert erklingen werden unter anderem Stücke aus Webers Oper "Der Freischütz", Mozarts "Le nozze de Figaro" und Boieldieus "Die weiße Dame". "Natürlich hat auch der junge Robert Schumann, der im Gewandhaus seine ersten Opern erlebte, einen festen Platz im Programm", sagt Eschenbrenner. Zu hören sein werden Auszüge aus dessen Briefwechsel mit Clara sowie Kostproben seines Liedschaffens. Die Musikalische Leitung des Konzerts obliegt Generalmusikdirektor Leo Siberski. Neben den Clara-Schumann-Philharmonikern sind auch Solisten aus dem Musiktheater und dem Schauspiel zu erleben. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.