Kurioser Auffahrunfall in Zwickau: Fahrrad verkeilt sich in Microauto

Das Fahrrad kam mit einem verbeulten Schutzblech davon.

Zwickau.

Ein ungewöhnlicher Unfall zwischen einem Microcar und einem Fahrrad hat sich am Dienstagnachmittag im Zwickauer Stadtteil Schneppendorf ereignet. Laut Polizei hatte ein 15-jähriger Radfahrer auf der Culitzscher Straße an einer roten Ampel gehalten. Ein 17-Jähriger fuhr mit einem Leichtkraftfahrzeug auf das Bike auf. Dabei verkeilte sich das Hinterrad des Fahrrads im Microcar. An dem Fahrzeug entstanden 1000 Euro Schaden, es war nicht mehr fahrbereit. Am Fahrrad wurde nur das Schutzblech verbogen. Schaden: 10 Euro. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Zwei weitere ungewöhnliche Unfälle hatten sich Ende Oktober auch in Hohenstein und bei Gersdorf ereignet. Zum einen war ein Sattelzug der kuriose Hingucker auf dem Hohenstein-Ernstthaler Wochenmarkt. Der Fahrer des Lasters hatte sich verfahren und stand plötzlich vor dem Einbahnstraßenschild an der Dresdner Straße. Für den Tieflader war dort zu wenig Platz zum Wenden. Bei dem Versuch, den Brummi im Bereich der Apotheke wieder in die Gegenrichtung zu bringen, saß der Sattelauflieger auf. Der Fahrer des Lkw kämpfte fast 30 Minuten mit der vertrackten Situation, musste schließlich bis zur Immanuel-Kant-Straße zurückstoßen. Derweil wuchs der Stau auf der Dresdner Straße, ebenso die Menge der Neugierigen, die das Manöver beäugten.

Spektakulär war zudem der Unfall, der sich gegen 12.30 Uhr auf der B 180 in Gersdorf rund 500 Meter vor dem Ortsausgang in Richtung Lugau ereignete. Der Oldtimer der Marke Moskwitsch 412, Baujahr 1976, kam in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und einer Hecke auf dem Gehweg auf der Seite liegend zum Stehen. Das Kuriose an der Sache: Der junge Fahrer studiert Kfz-Technik. Er blieb unverletzt. Das Auto im Wert von 5000 Euro erlitt Blechschäden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. (sane/hpk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Stefan63
    02.12.2020

    Wo bitte ist in Schneppendorf die Culitzscher Straße????
    Auf dem Bild sieht der Unfall aus wie in Wilkau-Haßlau, Culitzscher Straße.