Lkw in Zwickau in Brand geraten

Ein Müllfahrer hatte Rauch bemerkt und das Auto aus einem Wohngebiet auf einen leeren Parkplatz gefahren. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Einsatzkräfte musste die Kreuzung an der Zufahrt eines Einkaufszentrums voll gesperrt werden.

Zwickau.

Dienstagmorgen ist ein Lkw an der Franz-Mehring-Straße in Zwickau in Brand geraten. Kurz nach 8 Uhr rückten Feuerwehrleute dorthin aus. Ein Müllfahrer hatte beim Pressen von Sperrmüll eine Rauchentwicklung bemerkt und das Fahrzeug aus einem Wohngebiet zu einem leerstehenden Parkplatz eines Einkaufszentrums gefahren. Die hinzugerufene Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, an das Innere der Presse zu gelangen. Laut Lutz Michel, Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr Zwickau, ließ sich das Fahrzeug nicht mehr öffnen, da die Elektrik der Hydraulik durch den Brand ausgefallen war. Somit wurde erst eine Öffnung in den 5 Millimeter dicken Stahl geschnitten, um Löschschaum einzusetzen. Anschließend wurden die Scharniere aufgeflext und das Fahrzeug mit einem Kran geöffnet. Gegen 10.30 Uhr war das Feuer aus. Wegen der starken Rauchentwicklung und der Einsatzkräfte musste die Kreuzung an der Zufahrt des Einkaufszentrums voll gesperrt werden. Nach Absprachen der Feuerwehr und dem Centermanagement wurde die Lüftung abgeschalten, damit nichts hineinziehen kann. Ein direkt angrenzender Dönerladen musste ebenfalls geschlossen bleiben. Zum Einsatz kamen 22 Kameraden der Berufsfeuerwehr Zwickau und der Freiwilligen Feuerwehr Mitte. (mikm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.