Neue Masche mit Schockanrufen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau/Lichtenstein.

Nach dem Enkeltrick haben sich Betrüger jetzt offenbar auf Schockanrufe verlegt. Wie die Polizei mitteilte, sind am Freitag zwischen 11 und 14 Uhr mehrere ältere Personen aus dem Landkreis von Unbekannten angerufen, mit erfundenen schlimmen Nachrichten und Geldforderungen konfrontiert worden. Der Polizei zufolge meldete sich beispielsweise ein Unbekannter mit unterdrückter Telefonnummer bei einem 86-Jährigen Lichtensteiner, erzählte, der Enkel habe einen Verkehrsunfall mit einem Toten verursacht und forderte 19.000 Euro. Eine 96-Jährigen in Limbach-Oberfrohna logen die Betrüger vor, ihr Sohn liege schwer verletzt im Krankenhaus. Eine 63-jährige Zwickauerin erhielt einen Anruf von einer falschen Enkeltochter, die behauptete, sie brauche 15.000 Euro, um nach einem schweren Verkehrsunfall einer Gefängnisstrafe zu entgehen. In allen Fällen durchschauten die Angerufenen die Masche und gingen nicht auf die Forderungen ein. (ael)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.