Petition übergeben: Stadt soll Verkehr vor Schule beruhigen

Zwickau.

An der Freiheitsstraße im Zwickauer Stadtteil Oberplanitz, nähe Schillerschule, soll die Stadt den Verkehr beruhigen. Das fordern Eltern, nachdem dort im März ein Siebenjähriger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden war. Um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, haben die Eltern 1500 Unterschriften gesammelt. Diese Petition hat Thomas Beierlein, CDU-Fraktionschef im Zwickauer Stadtrat, am Donnerstagnachmittag Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) übergeben. Seine Vorschläge: Die Stadt soll einen Zebrastreifen, eine Zone 30 oder einen 3-D-Zebrastreifen einrichten, um Kinder dort zu schützen.

OB Findeiß reagierte offen auf den Vorschlag und geht sogar einen Schritt weiter: Sie regt an, vor allen Schulen in der Stadt 30er-Zonen einzurichten. Findeiß erinnerte daran, dass die Stadt mit ähnlichen Vorschlägen bereits vor einem Jahr bei der Rechtsaufsichtsbehörde gescheitert war. Findeiß: "Darüber werde ich mich gegebenenfalls hinwegsetzen." (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...