Polizei nimmt mutmaßlichen Autoeinbrecher in Zwickau fest

Eine Serie von Fahrzeugeinbrüchen hat sich am Wochenende in Zwickau ereignet. Die Polizei ermittelt.

Zwickau. Einen mutmaßlichen Autoeinbrecher hat die Polizei am Sonntagmorgen in Zwickau gestellt. Die Polizei prüft, ob der 37-Jährige für weitere Straftaten verantwortlich ist. Eine Reihe von Autoeinbrüchen hat sich am Wochenende in Zwickau ereignet.

Laut Polizei hatte eine Anwohnerin der Friedrich-Engels-Straße am Sonntagmorgen beobachtet, wie ein Mann in einen geparkten Seat einbrach, aus dem Auto Gegenstände nahm und mit einem Fahrrad flüchtete. Sie verständigte die Polizei. Die Beamten stellten im Bereich Werdauer Straße/Seiler Straße einen Radfahrer, auf dem die Täterbeschreibung passte. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten Diebesgut. Der 37-jährige Mann, der sowohl die deutsche, als auch die kasachische Staatsbürgerschaft hat, wurde vorläufig festgenommen.

Außerdem wurden bei der Polizei zehn weitere Autoeinbrüche angezeigt. Die Täter hatten jeweils die Seitenscheibe eines Fahrzeugs eingeschlagen. So wurden am Samstagmorgen aus einem VW auf der Helene-Heymann-Straße eine geringe Menge Bargeld, Fahrzeugpapiere sowie eine Darttasche gestohlen. Schaden: 550 Euro. Zwischen Freitagabend und Samstagvormittag entwendeten Unbekannte aus einem auf der Sonnenstraße geparkten Kleintransporter Fiat einen Laptop sowie eine Geldbörse mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld. Außerdem betroffen waren sieben Autos und ein Transporter auf der Ernst-Grube-Straße, Marchlewskistraße, Kosmonautenstraße, Brückenstraße und Spiegelstraße. (sane)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.