Zwickau erinnert an NS-Opfer

Zwickau. Der Kölner Künstler Gunter Demnich hat gestern sieben neue Stolpersteine in Zwickau verlegt. Die Gedenksteine erinnern an Zwickauer, die in der NS-Zeit verfolgt und ermordet wurden. 16 Schüler des Leistungskurses Geschichte am Käthe-Kollwitz-Gymnasium hatten zuvor ein halbes Jahr lang unter anderem bei der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem nachgeforscht, um die Lebensgeschichten von zwei jüdischen Händlerfamilien zu rekonstruieren, die bis 1945 ums Leben gekommen waren. Angehörige, die gestern zur Feierstunde angereist waren, reagierten tief betroffen und gerührt. Zwickau war 2003 die erste Stadt in Ostdeutschland, in der Stolpersteine verlegt wurde. Mit den sieben von gestern existieren davon 32 im Stadtgebiet. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...