Zwickau erlebt eine Premiere beim Schumann-Fest

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach zweijähriger Zwangspause kann die mehrtägige Veranstaltung wieder stattfinden. Sie steht unter dem Motto "Schumann und Brahms".

Zwickau.

Der Direktor des Robert-Schumann-Hauses Thomas Synofzik tritt gern in die Pedale, wenn er in Zwickau unterwegs ist. Sogar zu ihrer Hochzeit kamen er und seine Frau Katrin auf einem Tandem gefahren. Auch zum Pressetermin am Schwanenteich, wo der promovierte Schumann-Experte die Höhepunkte des romantischen Lichterfestes vorstellte, kam er geradelt.

Bei seinen Ausführungen zum beliebten Fest, das am Freitagabend das Areal um den Schwanenteich in ein Lichtermeer verwandeln wird, versäumte Synofzik natürlich nicht, auch auf die Höhepunkte des ganzen Schumann-Festes hinzuweisen, das in diesem Jahr unter dem Motto "Schumann und Brahms" steht und ab Donnerstag bis zum 12. Juni in Robert Schumanns Geburtsstadt gefeiert wird.

Dabei legte Synofzik den Journalisten ganz besonders die Ankündigung der Fahrradkonzerte ans Herz, die es erstmals am 11. Juni geben wird und die 10.30 Uhr am Schumannhaus starten. "Das Schumann-Fest begibt sich in die Region und lädt zum Mitradeln ein - auf den Spuren des von Brahms verehrten Barockdichters Paul Fleming und des Schumann-Enkels Ferdinand", sagte Synofzik. Die Etappen - insgesamt über eine Distanz von etwa 40 Kilometern - sind als leicht beziehungsweise von Reinsdorf nach Hartenstein und von dort nach Silberstraße als mittelschwer einzustufen. Der Eintritt zu allen fünf Tour-Konzerten ist frei. Sie stehen auch den Besuchern vor Ort offen. Auch einzelne Etappen können mitgeradelt werden, die Teilnahme ist kostenfrei. In Hartenstein und Silberstraße besteht eine Anbindung ans Eisenbahnnetz. Um Voranmeldung wird bis 8. Juni unter Telefon 0375 834406 gebeten.

Zum Eröffnungskonzert am morgigen Donnerstag im Schumann-Haus treten die Preisträgerinnen des Internationalen Robert-Schumann-Video-Wettbewerbs 2020/21 Hyun Seon Kang (Sopran) und Soyeon Lee (Mezzosopran) auf sowie der chinesische Tenor Cheng Li und der Bariton Konstantin Ingenpass, der 2020 den ersten Preis beim Internationalen Hugo-Wolf-Wettbewerb Stuttgart errang. Auf dem Programm stehen die Liebeslieder-Walzer op. 52 von Johannes Brahms sowie die Spanischen Liebeslieder von Robert Schumann.

"2022 jährt sich der 125. Todestag von Johannes Brahms, dem engen Freund Robert und Clara Schumanns. Das diesjährige Schumann-Fest stellt die einzigartig engen Beziehungen zwischen den beiden Komponisten, mit Clara als Bindeglied, in den Mittelpunkt", sagte Synofzik, der federführend für das Programm zeichnet. Bei fast der Hälfte aller Veranstaltungen heißt es "Eintritt frei!".

Zum romantischen Lichterfest am 3. Juni am Schwanenteich musizieren verschiedene Ensembles in den Parkanlagen. Stern Meißen werden dabei auch ein neu bearbeitetes Stück von Robert Schumann präsentieren: Von fremden Ländern und Menschen.

Stationen der Fahrradkonzerte am 11. Juni: 10.30 Uhr: Start am Robert-Schumann-Haus in Zwickau; 11.15 Uhr: Reinsdorf Rathaus-Vorplatz; 13.30 Uhr: Hartenstein, Kirche; 15.30 Uhr: Silberstraße, Sportplatz; 17 Uhr: Matthäuskirche Bockwa; 18 Uhr: Hauptmarkt Zwickau


Festprogramm "Schumann und Brahms"

Donnerstag: Eröffnungskonzert im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 19 Uhr; Eintritt: 18, ermäßigt 12 Euro.

Freitag: Romantisches Lichterfest im Park am Schwanenteich, unter anderem mit Stern Meißen; Beginn: 18 Uhr; Eintritt: frei.

Samstag: Kammerkonzert im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: 15, ermäßigt 10 Euro.

Sonntag: Filmnacht im Filmpalast "Astoria"; 18 Uhr "Geliebte Clara" und 20.15 Uhr "Song of Love"; Eintritt: pro Vorstellung 8, ermäßigt 6 Euro bzw. Paketpreis für beide Filme: 12, ermäßigt 9 Euro.

Montag: Abschlusskonzert Meisterkurs im Schloss Planitz; Beginn: 15.30 Uhr; Eintritt frei (Wiener Kaffeehausmusik) sowie Beginn: 17 Uhr; Eintritt: 5, ermäßigt 3 Euro: Teilnehmer des Meisterkurses Gesang.

Dienstag: Schülerkonzert im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 18 Uhr; Eintritt: frei.

Mittwoch: "Geburtstagsgrüße für Robert" am Robert-Schumann-Denkmal; Beginn: 15.30 Uhr; Eintritt frei.

Donnerstag: Kindernachmittag im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 16 Uhr; Eintritt: frei; außerdem Sinfoniekonzert im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt"; Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: ab 20 bis 33 Euro.

Freitag, 10. Juni: Klavierabend im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: 15, ermäßigt 10 Euro.

Samstag, 11. Juni: Fahrradkonzerte ab Robert-Schumann-Haus; Beginn: 10.30 Uhr; Eintritt: frei; außerdem Klavierduo im Robert-Schumann-Haus; Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: 15, ermäßigt 10 Euro.

Bis 26. Juni: Sonderausstellung "Brahms und die Schumanns" im Robert-Schumann-Haus. www.schumann-zwickau.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.