Ein Dorf kommt auf den Keks

Nächstes Jahr feiert Reichenbach Jubiläum. Ein paar junge Sänger haben gestern Haustürwerbung der schönen Art gemacht.

Reichenbach.

Eine Kinderschar drängt sich vor der Haustür von Gisela Schrepel am Rand von Reichenbach. Der Hund im Hof beobachtet das seltsame Treiben und kläfft. Die Kinder singen: "Der Himmel macht ein trüb' Gesicht, die Sonne scheint heut wieder nicht." Das Herbstlied bringt es auf den Punkt, doch die Kinder haben eine Mission. Durch einen verregneten Sonntagnachmittag zieht das Grüppchen von Tür zu Tür, die von Gisela Schrepel ist die dritte.

Vorm ersten Haus hatte Mutter Iris Schubert noch souffliert: "Sagt, dass ihr die Kuchensänger seid und ein Lied singen werdet." Doch schon bald sitzt das Sprüchlein. Mit dem Kuchensingen haben die Kinder einen alten Brauch wiederbelebt, an den sich einige ältere Reichenbacher noch aus ihrer Kindheit erinnern. Nach dem Ständchen erhalten die Besungenen in Folie eingehüllte, mit Schleife verzierte Kekse im Tausch gegen eine Geldspende.

"775 Jahre Reichenbach" ist auf dem runden Gebäck zu lesen. Im kommenden Jahr feiert der Ort Jubiläum. Die Einwohner einfach um Geld für das Festwochenende zu bitten - das war dem Heimatverein nichts. Stattdessen haben vier Frauen 900 Plätzchen gebacken, die die kleinen Sänger verkaufen. Doch das ist es nicht allein, was Iris Schubert an dem wiederentdeckten Brauch gefällt. "Das Dorf vernetzt sich, findet zusammen", sagt Schubert. Möglichst viele der 730 Reichenbacher sollen sich für das Fest begeistern, die Kinder sind die Vorboten: Haustürwerbung der angenehmen Art.

Die Sänger haben Grüppchen gebildet, stapfen durch Pfützen und über aufgeweichte Wege auch zum Grundstück von Gisela Schrepel am Ortsrand. Süßes und ein Liedchen wirken gegen das trübe Novemberwetter: Die Gesichter in den geöffneten Hauseingängen strahlen. Die Kinder machen ein gutes Geschäft, eine Gruppe muss zwischendurch Nachschub ordern. Als es dunkel wird, sind die Körbe leer. Frau Schrepel hat gleich zwei Rationen Plätzchen gekauft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...