Werbung/Ads
Menü

Themen:

Gewappnet gegen den Regen zogen die jungen Sänger gestern mit ihren Keksen durch Reichenbach.

Foto: Andreas Kretschel

Ein Dorf kommt auf den Keks

Nächstes Jahr feiert Reichenbach Jubiläum. Ein paar junge Sänger haben gestern Haustürwerbung der schönen Art gemacht.

Von Ulrike Abraham
erschienen am 13.11.2017

Reichenbach. Eine Kinderschar drängt sich vor der Haustür von Gisela Schrepel am Rand von Reichenbach. Der Hund im Hof beobachtet das seltsame Treiben und kläfft. Die Kinder singen: "Der Himmel macht ein trüb' Gesicht, die Sonne scheint heut wieder nicht." Das Herbstlied bringt es auf den Punkt, doch die Kinder haben eine Mission. Durch einen verregneten Sonntagnachmittag zieht das Grüppchen von Tür zu Tür, die von Gisela Schrepel ist die dritte.

Vorm ersten Haus hatte Mutter Iris Schubert noch souffliert: "Sagt, dass ihr die Kuchensänger seid und ein Lied singen werdet." Doch schon bald sitzt das Sprüchlein. Mit dem Kuchensingen haben die Kinder einen alten Brauch wiederbelebt, an den sich einige ältere Reichenbacher noch aus ihrer Kindheit erinnern. Nach dem Ständchen erhalten die Besungenen in Folie eingehüllte, mit Schleife verzierte Kekse im Tausch gegen eine Geldspende.

"775 Jahre Reichenbach" ist auf dem runden Gebäck zu lesen. Im kommenden Jahr feiert der Ort Jubiläum. Die Einwohner einfach um Geld für das Festwochenende zu bitten - das war dem Heimatverein nichts. Stattdessen haben vier Frauen 900 Plätzchen gebacken, die die kleinen Sänger verkaufen. Doch das ist es nicht allein, was Iris Schubert an dem wiederentdeckten Brauch gefällt. "Das Dorf vernetzt sich, findet zusammen", sagt Schubert. Möglichst viele der 730 Reichenbacher sollen sich für das Fest begeistern, die Kinder sind die Vorboten: Haustürwerbung der angenehmen Art.

Die Sänger haben Grüppchen gebildet, stapfen durch Pfützen und über aufgeweichte Wege auch zum Grundstück von Gisela Schrepel am Ortsrand. Süßes und ein Liedchen wirken gegen das trübe Novemberwetter: Die Gesichter in den geöffneten Hauseingängen strahlen. Die Kinder machen ein gutes Geschäft, eine Gruppe muss zwischendurch Nachschub ordern. Als es dunkel wird, sind die Körbe leer. Frau Schrepel hat gleich zwei Rationen Plätzchen gekauft.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 17.01.2018
Paul Zinken
Bilder des Tages (17.01.2018)

Mach mal Pause, Holzhütten für Obdachlose, Schneetreiben in Berlin, Wintertauglich?, Schäfchen ins Trockene bringen, Spurlos, In Ketten gelegt ... ... Galerie anschauen

 
  • 13.01.2018
Claudia Dohle
Bikertreffen auf Schloss Augustusburg

Etwa 1600 Biker haben am Samstag Schloss Augustusburg erobert. Beim 47. Wintertreffen der Motorradfahrer stellten sie auf dem Schlosshof ihre Maschinen aus oder fachsimpelten auf dem Teilemarkt. Mit etwa 8000 Besuchern kamen in diesem Jahr bis zum Nachmittag fast doppelt so viele wie 2016 - da waren es bei Schnee und winterlichen Temperaturen 4300 ... Galerie anschauen

 
  • 30.12.2017
Daniel Karmann
Bilder des Tages (30.12.2017)

Hundekälte, Nach dem Sprung, Für die Meeresgöttin, Der Kälte ausgesetzt, Geschmückt zum Neujahrsfest, Wetter-Tristesse, Tauwetter ... ... Galerie anschauen

 
  • 28.12.2017
Rayner Pena
Bilder des Tages (28.12.2017)

Videogrüße aus Russland, Protest, Ausbruch, Regatta, Kinderarbeit, Zirkus, Bling-Bling ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
Di

6 °C
Mi

11 °C
Do

8 °C
Fr

5 °C
Sa

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm