Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

6000 Rechte zu Neonazi-Konzert in 3000-Seelen-Kleinstadt

Themar (dpa) - Knapp 6000 Anhänger der rechten Szene haben am Samstag das bundesweit wohl größte Neonazi-Konzert des Jahres im südthüringischen Themar besucht. Der Zulauf zu den Gegenprotesten war entgegen ...

erschienen am 16.07.2017

6

Lesen Sie auch

Kommentare
6
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 17.07.2017
    18:39 Uhr

    BlackSheep: @Freigeist14, schon auffälig, bei den Rechten ist Ihnen "Agent provocateur" nie eingefallen. Oder muss man diese Äußerung als Verharmlosung linksextremistischer Randalle auffassen?

    5 4
     
  • 17.07.2017
    13:12 Uhr

    Freigeist14: Hinterfragt,ich wäre lieber bei den friedlichen Protesten gegen die G20 dabei gewesen. Übrigens blieben die befürchteten Proteste gegen das Nazi-Konzert in Themar aus.
    "Linker Terrorsturm".Respekt.Das hätte "BILD" und gleichgeschaltete Medien nicht besser formulieren können.Alle Proteste und die Zerstörungswut von Chaoten in einen Topf werfen.Beste Wahlkampftaktik für weitere 4 Jahre Merkel.Wer kann ausschließen,daß nicht "Agent provocateur" am Werke waren und die Sache eskalieren ließen?

    6 5
     
  • 17.07.2017
    11:47 Uhr

    Hinterfragt: P.S.
    hätte ich nur die Wahl zwischen solch einem Konzert und dem "Llinken Terrorsturm" in Hamburg zu G20, ich würde das Konzert wählen.

    6 10
     
  • 17.07.2017
    11:43 Uhr

    Hinterfragt: @Freigeist14::"...wie hat Ihnen denn nun das Konzert gefallen ?..."

    Was soll die Anspielung?!?
    Schrieb ich, dass ich dort war?!?
    Habe ich geschrieben, dass ich es gutheiße?!?
    Ausserdem nicht meine Musikrichtung!

    Und nochmals das Konzert wurde genehmigt. Nur darum geht es.

    3 9
     
  • 17.07.2017
    10:27 Uhr

    Freigeist14: Hinterfragt,wie hat Ihnen denn nun das Konzert gefallen ?
    Vielleicht sehen es manche als harmlose Meinungsäußerung,"Ruhm und Ehre für den Deutschen Soldaten"einzufordern.Und selbstverständlich waren nur "Rechte"auf dem Konzert.Nazis gibt es ja gar keine mehr.

    8 7
     
Bildergalerien
  • 19.01.2018
Andreas Kretschel
Zwei Tote bei Laster-Unfall auf A 72

Zwei Menschen sind bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn 72 am Donnerstagabend getötet worden. ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
Paul Zinken
Bilder des Tages (17.01.2018)

Mach mal Pause, Holzhütten für Obdachlose, Schneetreiben in Berlin, Wintertauglich?, Schäfchen ins Trockene bringen, Spurlos, In Ketten gelegt ... ... Galerie anschauen

 
  • 04.01.2018
Mehdi Pedramkhoo
Iranischer Armeechef droht Demonstranten mit Militäreinsatz

Teheran/Islamabad (dpa) - Der iranische Armeechef General Abdulrahim Mussawi hat den regimekritischen Demonstranten mit einem Eingreifen des Militärs gedroht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 03.11.2017
Axel Heimken
Bilder des Tages (03.11.2017)

Protest-Meer, An der Nordseeküste, Wilders, Bereit zum Landen, Ein Streifen Frankfurt, Lecker!, Himmel über Arlington ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren
► Online Only Anzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm