Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Bosbach verlässt Talkshow nach Streit mit Ditfurth

Berlin (dpa) - Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach hat nach einer hitzigen Diskussion mit der früheren Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth wutentbrannt die ARD-Talksendung «Maischberger» verlassen.«Frau ...

erschienen am 13.07.2017

3

Lesen Sie auch

Kommentare
3
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 13.07.2017
    13:56 Uhr

    Interessierte: hihi ;-)))) , das hatte er aber eher schon einmal angekündigt , wenn er nicht ausreden darf , geht er ...

    Ich hatte das nicht mehr gesehen , ich hatte da schon weg geschalten , das war ja` nicht auszuhalten ...
    Da reden 3 Leute und die Frau Moderatorin auch noch und man versteht kein Wort ; das ist eine Zumutung für den Zuschauer ...

    Außerdem lädt diese Frau die Leute ein und stellt denen Fragen und redet ständig rein und schreibt denen vor , was die zu sagen haben ...
    Diese Frau ist das Schlimmste überhaupt vor Illner und Will und Lanz und Plasberg ...
    Bei PhönixRunde und Fakt ist gibt es so etwas nicht ...
    Es sind sowieso viel zu viele Sendungen dieser Art , vielleicht sollte sie mal was anderes machen ...

    Wozu sind denn diese Sendungen überhaupt gedacht ?
    Früher waren die wohl mal zur Information
    Heute sind das nur noch Recht- und Streitgespräche
    Und was machen die Moderatoren denn mit den Informationen , die sie erhalten , nutzen die das und geben das weiter oder verläuft ´diese Aufregung` im Sande ?

    2 13
     
  • 13.07.2017
    09:43 Uhr

    aussaugerges: Da gibt es noch mehr solche ,,Kunterbunte,,

    3 10
     
  • 13.07.2017
    09:19 Uhr

    Nixnuzz: Wow! Hut ab vor Bosbach! Fr.Maischberger hat den unterstützenswerten Versuch gemacht, das Spektrum der Meinungen abzudecken. Aber bei aller Gegensetzlichkeit: Wenn andere Menschen (m)eine Meinung hören wollen, gehört mindestens die ungestörte Aussage des anderen dazu. Aber derartige wirre Monophrasiologien sind nicht mehr erträglich. Die sind eine persönliche Miss-/Verachtung des anderen. Selbst die uralten Diskussionsrunden im Frühschoppen bei Werner Höfer mit eingefleischten Udssr-Journalisten liefen in geregelteren Bahnen ab. Fr. Ditfurth sollte nur noch in geschlossenen, abgesicherten Gesprächszirkeln gleicher Grundsatzmeinung ihre Thesen in der ihr eigenen Form abgeben dürfen. Meine Freiheit endet an der Freiheit und Würde des Anderen. Steht diese Frau eigentlich noch auf dem Boden des Grundgesetzes?...

    3 19
     
Bildergalerien
  • 21.01.2018
Kay Nietfeld
SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bonn (dpa) - Vier Monate nach der Bundestagswahl hat die SPD mit knapper Mehrheit den Weg zu Koalitionsverhandlungen mit der Union frei gemacht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
Oliver Berg
Orkan «Friederike» lässt halbe Milliarde Euro Schaden zurück

Berlin (dpa) - Der verheerende Orkan «Friederike» hat in Deutschland Schäden von einer halbe Milliarde Euro angerichtet. Das geht aus ersten Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Der GVD hat dabei die versicherten Schäden zusammengerechnet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 19.01.2018
-
Bilder des Tages (19.01.2018)

Abschleppdienst, Blumenmeer, Sturmerprobt, Karotten-Dieb, Bitte strecken, Auf Abwegen, Hitzebeständig ... ... Galerie anschauen

 
  • 18.01.2018
Soeren Stache
Fashion Week zwischen Berghain und Ballett

Berlin (dpa) - Der Designer Damir Doma (36) hat im Berliner Club Berghain ein Debüt gefeiert: Dort stellte Doma erstmals in Deutschland seine Mailänder Mode vor. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren
► Online Only Anzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm