Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Friedrich will Ausweisung von Hasspredigern erleichtern

Berlin (dpa) - Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will im Kampf gegen islamistischen Extremismus die Ausweisung von Hasspredigern erleichtern.«Ich glaube, dass wir uns das nicht gefallen lassen ...

erschienen am 23.04.2013

5

Lesen Sie auch

Kommentare
5
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 24.04.2013
    15:35 Uhr

    PeKa: Ja auch ich würde gerne wissen, WOHIN Herr Friedrich die deutsch-muslimischen Hassprediger ausweisen möchte? Werden die dann staatenlos?

    0 0
     
  • 23.04.2013
    21:43 Uhr

    wuehlmaus: Ah ja. Der Herr Friedrich meint wohl extremistische Muslime. Die sind mittlerweile oft gebürtige Deutsche, was wird mit denen?
    Und seine Beschreibung des Zusammenhanges zwischen Extremismus und Gewalt passt genau so gut auf die NPD, warum ist unsere Regierung denn nicht mal in der Lage, diese Hassprediger und Gewaltförderer zu verbieten???

    0 0
     
  • 23.04.2013
    19:07 Uhr

    Moderator: @Matthias1: Das ist nicht lustig, sondern der automatischen Aktualisierung durch unseren Nachrichtenlieferanten geschuldet - in der Tat ärgerlich, aber nicht bewusst von uns vorgenommen.

    0 0
     
  • 23.04.2013
    18:55 Uhr

    gelöschter Nutzer: Es ist schon sehr sehr lustig, wie die FP plötzlich ganze Artikel austauscht, so dass Kommentare sich gar nicht mehr auf den Inhalt beziehen. Der alte Artikel berichtete darüber, dass Friedrich sich über die Richter des Bundesverfassungsgerichts aufgeregt haben soll und diese davor gewarnt haben soll, die Gesetze zur Videoüberwachung usw als verfassungswidrig aufzuheben.

    0 0
     
  • 23.04.2013
    13:24 Uhr

    gelöschter Nutzer: Wenn Herr Friedrich verfassungswidrige Gesetze machen will, dann möge er bitte in einen der Schurkenstaaten dieser Welt gehen. Selbstverständlich ist es die Aufgabe des Verfassungsgerichts, auf die Einhaltung der Verfassung auch und gerade durch den Gesetzgeber zu achten und Verstöße zu korrigieren.

    0 0
     
Bildergalerien
  • 17.01.2018
David Shepherd
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Berlin (dpa-infocom) - Es hat ein bisschen gedauert. Allzu lange hat Jaguar die Sache mit den SUV der Schwester Land Rover überlassen. Doch jetzt sind auch die Briten auf den Trichter gekommen, dass sich Geländewagen wie geschnitten Brot verkaufen und legen deshalb zügig nach. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
KU64
Das machen Kinderzahnärzte anders

Berlin (dpa/tmn) - Marlene greift beherzt zur Zahnbürste. Akribisch fuhrwerkt die Vierjährige damit bei Krokodil «Kroko» im Maul herum. «Fertig», befindet sie und kontrolliert das Ergebnis mit einem lilafarbenen Zahnarztspiegel. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.01.2018
Carsten Rehder
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter zurückgegangen. Das gab der amtierende Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin bekannt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.01.2018
Jörg Carstensen
Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berlin (dpa) - Die nackten Tierschützer waren schon da, Harald Glööckler auch. Die Fachbesucher checken bei den Messen ein, die Models werden für den Auftritt zurechtgezupft. Alles wie immer bei der Berliner Fashion Week? zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren
► Online Only Anzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm