Werbung/Ads
Menü
Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer in Berlin.

Foto: Kay Nietfeld Bild 1 / 2

Merkel und Seehofer beraten am Abend über Flüchtlingspolitik

Beim Thema Flüchtlinge kommt die Union nicht zusammen. CSU-Chef Seehofer strebt im Streit um die Zurückweisung bestimmter Asylbewerber an den Grenzen eine Einigung noch diese Woche an. Aber ob das gelingt?

erschienen am 13.06.2018

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend zu einem Treffen verabredet, um über das Streitthema Flüchtlingspolitik zu beraten.

Zuvor hatte «Bild» darüber berichtet. Nach «Bild»-Informationen sollten an dem Gespräch auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der hessische Regierungschef Volker Bouffier (CDU) teilnehmen.

Seehofer und Söder sind in der Frage von Zurückweisungen bestimmter Asylbewerber an den Grenzen auf Konfrontationskurs mit Merkel. Auch mit Blick auf die bayerische Landtagswahl im Oktober wollen sie eine Verschärfung der Migrationspolitik, eine Lage wie 2015 mit offenen Grenzen dürfe sich nicht wiederholen. Merkel setzt sich für eine europäische Lösung ein.

Die «Augsburger Allgemeine» (Donnerstag) zitierte ein ungenanntes CSU-Vorstandsmitglied mit den Worten: «Wir gehen auf maximale Konfrontation.» Entweder es gelinge in den nächsten Tagen mit Unterstützung aus der CDU, Merkel dazu zu bewegen, auf den Kurs Seehofers einzuschwenken, oder es komme in Berlin «zum ganz großen Krach».

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 20.06.2018
Alex Brandon
Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will mit einem vorübergehenden Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene Trennung illegaler Einwanderer von ihren Kindern beenden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 20.06.2018
Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Berlin (dpa-infocom) - Wenn Ferry Porsche recht behält, dann wird das letzte Auto ein Sportwagen sein. Doch wie der angetrieben wird, das konnte der Firmengründer nicht vorhersehen. Mittlerweile jedenfalls spricht vieles dafür, dass er nicht mit Sprit fährt, sondern mit Strom. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.06.2018
Bernd von Jutrczenka
Bilder des Tages (18.06.2018)

Unter Druck, Museumsbesuch, Küsschen, Niederlage, Ballmädchen, Mit Helm und Sonnenbrille, «Under the Bridge» ... ... Galerie anschauen

 
  • 17.06.2018
Ralph Köhler
Ringo Starr zu Gast in Zwickau

Was für ein Ereignis! Ringo Starr, einst Schlagzeuger der Beatles, war mit einer All-Starr-Band am Sonntagabend zu Gast in Zwickau. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm