Weidel prüft rechtliche Schritte gegen Farid Bang

Der «Nazi-Bitch» das Nasenbein brechen? Nach dem Echo-Eklat sorgt der Rapper Farid Bang für eine neue Provokation. Er beschimpft und bedroht Alice Weidel. Die Auseinandersetzung hat eine Vorgeschichte.

Berlin (dpa) - Rapper Farid Bang hat die AfD-Politikerin Alice Weidel in einem neuen Songtext beschimpft und bedroht - die Politikerin prüft deshalb rechtliche Schritte gegen den Musiker.

Der 31-Jährige hatte auf Instagram einen rund 20 Sekunden langen Song-Ausschnitt veröffentlicht, in dem er Weidel unter anderem als «Nazi-Bitch» bezeichnet und droht, ihr das Nasenbein zu brechen. Weidel prüfe nun, ob und wie man dagegen vorgehen werde, sagte ihr Pressereferent Daniel Tapp am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Sie wolle den Angriff aber zunächst nicht kommentieren.

Bang und sein Rap-Partner Kollegah waren im April trotz von vielen als antisemitisch empfundener Textzeilen mit dem Echo ausgezeichnet worden. Die Debatte um heftig kritisierte Textzeilen wie «Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen» hat Bang und Kollegah die Zusammenarbeit mit ihrer Plattenfirma gekostet: Ende April gab die Bertelsmann Music Group bekannt, sich von den beiden Rappern getrennt zu haben.

Weidel hatte damals getwittert, Bang sei «nichts weiter als ein asozialer Marokkaner» - eine Anspielung auf dessen Song «Asozialer Marokkaner». Der Musiker hat marokkanische Wurzeln, wurde aber in Spanien geboren und lebt seit seiner Kindheit in Deutschland.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, machte am Dienstag die Rapperszene für die Verrohung der Gesellschaft verantwortlich. «Diese Rapperszene, die gewaltverherrlichende, frauenverachtende Texte von sich gibt, schon seit Jahrzehnten, ist uns immer schon ein Dorn im Auge gewesen als Staatsbürger», sagte Baumann in Berlin. Da habe sich etwas entwickelt, was «höchst ungut» für die Gesellschaft sei.

Baumann sagte, ihm sei der aktuelle Vorfall noch nicht bekannt, aber er wundere ihn auch nicht. «Dass wir selber von solchen Leuten angegriffen werden, lieber Gott... Wir werden dauernd angegriffen», sagte Baumann. «Wenn ein Herr Farid Bang irgendwas sagt, nehmen wir das auch zur Kenntnis, bedauern aber umso mehr die Gesamtverrohung, die wir sehen». Die seien auch Spätfolgen «einer politischen Gesamtentwicklung, die wir linksgrüne versiffte Republik nennen».

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
13Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    BlackSheep
    18.05.2018

    @Blackadder, manchmal kommt eben das was man äußert anders an wie man es gemeint hat.

  • 1
    1
    Blackadder
    18.05.2018

    Wo, blacksheep, habe ich auch nur ein Wort zu Farid Bang hier geschrieben? Ich bezog mich ausschließlich auf die Aussagen Weidels im Bundestag und den Ordnungsruf und das können Sie nachlesen. Es ist eine Frechheit, mir sowas in den Mund zu legen!

  • 2
    4
    aussaugerges
    17.05.2018

    Im Netz wird sie gefeiert weil sie Recht hat,vollkommen.

  • 3
    2
    BlackSheep
    17.05.2018

    @Blackadder, nur ne Frage, Vergleiche mit KZ-Häftlingen sind verbrecherische Texte, aber der Nazi-Bitch die Nase brechen ist ok?
    Für mich offenbaren Sie gerade wiedermal ihre Doppelmoral.

  • 1
    3
    Blackadder
    17.05.2018

    @Interessierte: Womit denn?

  • 4
    1
    Interessierte
    17.05.2018

    Vielleicht hat sie Recht ?

  • 1
    3
    Blackadder
    17.05.2018

    Ach Interessierte, wieder nur Ausreden, Ausreden, Ausreden.

    Frau Weidel kann übrigens prima austeilen (siehe Bundestag gestern) aber nicht einstecken (Protest gegen Ordnungsruf im Bundestag eingelegt). Tja.

  • 0
    1
    Interessierte
    17.05.2018

    Frau Blackadder , das ist Taktik , dass sie nicht reagiert , sonst müßte sie darüber diskutieren und nachdenken , warum man sie so betitelt ...

    Das ist wie bei den Demos gegen sie vor ihrem Haus mit ´Merkel muß weg`
    Das wird von ihr ganz einfach ignoriert und sie macht weiter wie immer ...

    Aber das sind ´alles` Wessis , die solche Ausdrücke haben , wie auch der Herr Höcke und wie der Herr Mayer von DD

    Der letzte Satz ist nur komisch :
    Auf Anfrage teilte Boehringer dem ?Spiegel? mit, er könne in seinem Archiv nur eine weniger scharfe Fassung finden. Falls er doch die beleidigende Version versandt haben sollte, dann nur an einen ?ganz kleinen Privatkreis?. Öffentlich würde er solche Worte nicht benutzen.

    ( man muß doch wissen , was man schreibt ...
    ( oder wurde da etwas dazu gedichtet von anderer Seite

  • 5
    3
    cn3boj00
    16.05.2018

    Man könnte auch einfach sagen: der tickt nicht richtig, und es dabei bewenden lassen. Es gibt sogar Politiker, die so regieren würden. Man kann das ganze natürlich auch hochspielen, um sich in Szene zu setzen. Das ändert nichts daran, dass wir mit einer "Kunstform", deren wichtigster Textbaustein "Motherfucker" ist, irgendwie leben müssen. Bei unseren Kids mache ich die Erfahrung, dass sich das mit der Zeit gibt. Natürlich würde ich mir ein wenig wünschen, dass Veranstalter ein wenig rigoroser wären, und man könnte z.B. prüfen, ob man solche Texte 14jährigen anbieten darf. Andererseits wollen wir ja nicht zurück zur Zensur. Also entspannt bleiben, Alice aus der Schweiz.

  • 3
    5
    Blackadder
    16.05.2018

    @ interessierte: Merkel wurde von AfDlern schon so oft beleidigt, sie hat nie reagiert.

    Nicht mal bei dem: http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/merkelnutte-e-mail-bringt-afd-politiker-boehringer-in-erklaerungsnot-15441822.html

  • 4
    4
    Interessierte
    16.05.2018

    Wie hätte man denn reagiert , wenn die Angela Merkel von der ´CDU` derart beschimpft worden wäre , wo sie doch auch schon als Nazi hingestellt wurde , vor allem in Karikaturen und auch unter den Hitlerfotos zu finden ist ... ?

  • 7
    5
    Hinterfragt
    16.05.2018

    Evtl. bekommt er ja nach dem Echoeklat jetzt das Bundesverdienstkreuz, da es ja gegen die AfD geht ...

  • 5
    6
    Interessierte
    15.05.2018

    Das frage ich mich schon lange , ob diese Beleidigungen und Anschuldigungen ggü. der AfD ´von allen Seiten` , weil man diese Menschen doch kann nicht leiden und man seine Felle davon schwimmen sieht , nicht schon manchmal rechtswidrig gewesen sind ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...