Werbung/Ads
Menü
Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Ein Batzen Geld für Sachsens Bürger

Die Nachricht klingt wie ein Lottogewinn: 890 Millionen Euro, die der Freistaat für Folgekosten aus dem Notverkauf seiner Landesbank zurücklegte, müssen dafür wohl nun nicht mehr eingesetzt werden. Es ...

erschienen am 16.01.2018

4
Kommentare
4
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 26.01.2018
    13:52 Uhr

    Interessierte: Nein , Freigeist , nicht jeder ,?
    Denn wer am 20. des Monats noch 5 Euro in der Tasche hat , kann sich den Eintritt nicht leisten ...
    https://shop.skd.museum/webshop/eintrittskarten.html

    Ich würde auch keine 30 Euro für das Grüne Gewölbe bezahlen , dort steht für mich nur Spittel drin , dann fahre ich lieber mit dem Dampfer auf der Elbe ...

    Und deshalb wollte wohl der Westen auch den Osten erobern und hat so viele Unterstützer nach DD geschickt , weil wir hier die Alternative zum Louvre hatten ...

    Der kleine Staat - hätte wohl sicherlich das Gebäude sanieren können , aber ohne den teuren Prunk wäre das auch gegangen ...
    Wobei der kleine Staat - 1986 schon die prunkvolle Semperoper wieder hergestellt hatte und sich das ´geleistet` hatte ?

    Also dasss Gebäude , worüber heute in Filmen geschwärmt wird , ohne zu erwähnen , wer das wieder hergerichtet hat ...
    Also dasss Gebäude , wo heute die Westler drinne ihr Geld verdienen und drüber regieren und auch noch festlich feiern , also die ´creme de la creme` von West/Deutschland ..
    Und die schönen und charmanten Moderatoren dazu kommen auch aus aller Welt , ohne zu verstehen , wovon sie reden ?

    1 0
     
  • 17.01.2018
    19:57 Uhr

    Freigeist14: Interessierte@es steht Ihnen frei,die wunderbar restaurierten Schlösser und Herrensitze zu besichtigen.Die Kosten für den Eintritt kann sich wohl jeder leisten.
    Jeder Euro für das Dresdner Schloß ist sein Geld wert. Die Residenz der Albertiner ist nicht irgendein Schloß. Er ist DAS Schloß Sachsens.Schon 1985 begann die DDR mit dem Wiederaufbau.Die ungeheuren Kosten hätte der kleine Staat niemals stemmen können.Was für Frankreich der Louvre ist für Sachsen das Spiegelkabinett !!!

    2 3
     
  • 17.01.2018
    17:28 Uhr

    Zeitungss: Als Entschädigung für die damaligen Verursacher wäre es gut angelegtes Geld. Hinter Schloß und Riegel sind sie eh nicht zu bringen, dank unser Justitz, so sollte wenigstens der Lebensabend dieser außerhalb des Rechts lebenden "Persönlichkeiten" absolut abgesichert sein. Wollen wir nicht vergessen, die schwarze Truppe in Dresden wollte und hat das Steuervolk dafür bluten lassen.
    Jetzt darf jeder einmal in sich gehen, wenn er kann oder darf.

    0 1
     
  • 17.01.2018
    13:55 Uhr

    Interessierte: Ich frage mich nur , wenn man 10 Jahre lang so viel Geld zurück legen mußte und damit die Bevölkerung zurückstecken mußte , wieso man da Millionen in Sachsen Schlösser stecken mußte ...

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresdner-Schloss-kostet-377-Millionen-Euro-Muenzkabinett-soll-zur-G7-Tagung-2015-fertig-sein
    .
    http://www.sz-online.de/sachsen/riesensaal-im-dresdner-schloss-bereit-zum-turnier--2506130.html
    .
    >
    Und hier wurden auch Millionen gespendet http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Foerderverein-Lingnerschloss-feiert-Jubilaeum
    .
    Oder auch hier
    http://www.epd.de/landesdienst/landesdienst-ost/schwerpunktartikel/weitere-400-millionen-euro-f%C3%BCr-preu%C3%9Fens-schl%C3%B6sser-u
    .

    Jetzt haben wir überall noble Schlösser für Reiche und Touristen , denn die Arbeitslosen und Geringverdiener können da nicht hingehen - und immer noch kaputte Straßen ...

    2 4
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 26.05.2018
Jan Görner
Glocken für Großrückerswalde und Pobershau sind gegossen

Innsbruck/Großrückerswalde/ Pobershau. Etwa eine Stunde hat der Guss gedauert. Mehr als ein Dutzend Exemplare?hat die Firma Grassmayr in Innsbruck am Freitagnachmittag gegossen. ... Galerie anschauen

 
  • 24.05.2018
Alessandra Tarantino
Bilder des Tages (24.05.2018)

Synchrone Hutfarbe, Raute, Im Blick, Kontraste, Haltung, Erdbeersaison eröffnet, Unter Fischen ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.05.2018
André März
Gefahrguteinsatz im Erzgebirge

Oelsnitz/ E. Wegen eines Chemieunfalls in Oelsnitz bei der FSG Firma Sodecia ist?am Sonntagabend?die Feuerwehr zu einem Gefahrguteinsatz ausgerückt.? ... Galerie anschauen

 
  • 20.05.2018
Ricardo Mazalan
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Caracas (dpa) - Inmitten der politischen und wirtschaftlichen Krise hat in Venezuela die umstrittene Präsidentenwahl begonnen. Der sozialistische Amtsinhaber Nicolás Maduro gab kurz nach Eröffnung der Wahllokale um 6.00 Uhr (Ortszeit) seine Stimme ab. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Blaue Börse jetzt neu!

Schalten Sie Ihre Anzeige noch auffälliger - mit Farbfoto oder mit größerer Überschrift! Ihre Anzeige erscheint mittwochs in der Freien Presse und gratis dazu 7 Tage im Internet.

► Zeitungsanzeige inserieren

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm