Nur zwei Schulen beteiligen sich am Skivergnügen für Erstklässler

Lena Remde von der Grundschule Geyer war eins der Mädchen, die gestern im Greifenbachtal ihren Spaß hatten. "Ein Tag im Schnee" lautete das Motto für die Erstklässler. Dass am Ende die Grundschule Geyer und die Jenaplanschule Markersbach zu Siegern erklärt wurden, war auch der Tatsache geschuldet, dass keine weitere ihre Kinder ins Greifenbachtal geschickt hatte. "Traurig. Die einen haben Lehrermangel als Grund angegeben, die anderen den wegen der Eiseskälte verschobenen Termin. Wieder andere das fehlende Material oder die Grippewelle", so Joachim Starke, der mit dem SSV Geyer für tolle Rahmenbedingungen gesorgt hatte. Es wird wohl weitere Ursachen geben, denn der Regionaltrainer sagt auch: "Skifahrerische Defizite im Vergleich zu früher sind bei den Kindern nicht zu übersehen. Nur ein Drittel hat überhaupt noch eigene Ski, demzufolge üben sie auch nicht in den Familien." Immerhin 70 mühten sich aber gestern. Und die hatten ihren Spaß auf der Wellenbahn, im Hindernisparcours, im Slalomfahren, beim Rutschen, Schlittenziehen und Biathlon mit Büchsenwerfen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...