Alles gerüstet für den Start

Für den 18. Herbstmarathon am Sonntag ist in Werdau alles angerichtet. Für die Hauptläufe stehen mehr als 200 Aktive aus Deutschland und Tschechien in den Starterlisten.

Werdau.

Veranstaltungsleiter Peter Schmidt hat sich zur letzten Beratung mit seinen Mitstreitern vom Organisationsteam des Werdauer Herbstmarathons sichtlich gelassen gegeben. "Bis auf die Markierungen der Strecken im Werdauer Wald haben wir die größten Belange der Vorbereitung in trockenen Tüchern", erklärte der Mann vom Ausrichter SV Rot-Weiß Werdau. "In den Startlisten standen zum Meldeschluss am Mittwochabend 72 Marathonläufer und 69Paarlaufteams."

Mit den 210 eingeschriebenen Läufern aus ganz Deutschland und Tschechien für die beiden Hauptkonkurrenzen haben die Veranstalter für die 18. Ausgabe des Herbstmarathons bereits die Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres erreicht. "Wir rechnen auch wieder damit, dass am Sonntag vorm Start der eine oder andere Kurzentschlossene noch nachmelden wird", meinte Schmidt mit einem Blick auf die Wettervorhersage. Die spricht von kühlen Temperaturen, aber bei Trockenheit und Sonnenschein. Das Meldebüro im Speisesaal-Anbau im Hauptgebäude der Sportschule ist von 9 bis 10.30 Uhr geöffnet.

Der erste Startschuss des 18. Werdauer Herbstmarathons fällt 11 Uhr unterhalb der Sportschulturnhalle auf der Straße "An den Teichen". Dann gehen die "Marathonis" und die ersten Läufer der Paarlaufkonkurrenz auf die Strecke, die sich im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht verändert hat. "Wir werden unterwegs wieder unsere vier Verpflegungsstellen aufbauen, an der 'Weidmannsruh' steht für den Fall der Fälle zusätzlich auch ein Sanitäterteam bereit", sagte Peter Schmidt, der an den wichtigsten Stellen der Runde zudem wie gewohnt Streckenposten stellen wird. Die Wechselzone im Marathon-Paarlauf befindet sich auf dem Areal der Sportschule an den Garagen, wo für beide Wettbewerbe dann auch das Ziel ist. Das schließt übrigens um 16 Uhr. "Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit müssen wir aus Sicherheitsgründen ein Zeitlimit setzen", erklärt der Organisationschef. Marathonläufer, die bis 14.45 Uhr den Verpflegungspunkt knapp zehn Kilometer vor dem Ziel nicht erreicht haben, werden bereits auf der Strecke aus dem Rennen genommen.

Im Rahmenprogramm der Laufveranstaltung wird auch in diesem Jahr wieder eine separate 12-Kilometer-Runde für Nordic Walker und Wanderer angeboten, die übermorgen eine eigene Meldestelle haben. Der Startschuss fällt 11.05 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...