"Ich war stinksauer, zu meinem 20. Geburtstag keinen Urlaub zu bekommen"

Sehr geehrter Herr Eumann,

hier eine Episode aus meiner Jugendzeit zum 26.8.1978.

Der 26.8.1978 liegt bei mir noch gut in Erinnerung, als "Siggi" als 1. Deutscher im All war. Ich war zu dieser Zeit als Soldat im Wachregiment 2 "Hugo Eberlein" in Straußberg stationiert und stinksauer, zu meinem 20. Geburtstag keinen Urlaub zu bekommen. Also feierten wir durch u.E. (unerlaubte Entfernung) eingeschmuggelten Wodka und Vitacola meinen Geburtstag. Dabei schauten wir im Regimentsklub den Start vom Jähn an. Wir waren in unserer Einheit nur wenige Erzgebirger. In diesem Moment war Sigmund einer von uns (als Randvogtländer gehörte er noch zum Erzgebirge) und die "Preußen" (hoch leben sie auf jeden Baum einer) Anhaltiner und Thüringer waren neidisch auf uns. Am späten Abend wurde dann die Petschaft am Fernseher entfernt und wir schauten im "Westfernsehen" den Bericht zum Start des 1. Deutschen ins All. Das brachte unsere Brust zum Anschwellen. War ja auch 'ne tolle Sache. Also werde ich auch am 26.8. zu meinem 60. auf "Siggi" anstoßen und wünsche ihm und allen Raumfahrern viel Glück und Gottes Segen.

Glück auf aus dem Erzgebirge

Matthias Herrmann

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...