Wo Latschen in der Pfanne landen...

Olbernhau.

Im Erzgebirge reibt sich so mancher Weihnachtsmarktbesucher von außerhalb verwundert die Augen: Kennt er den Ausdruck Latschen für ausgetretene Schuhe, so gibt's diese auf den Weihnachtsmärkten im Gebirge frisch aus der Pfanne. Mit Apfelmus.

Auf den zweiten Blick wird klar: Die Latschen an der Ess-Bude kennt der zugereiste Besucher als Kartoffelpuffer. Nicht nur bei Kindern beliebt, haben die Reibekuchen im Erzgebirge viele Namen. Hier brutzeln in den Pfannen Fratzn oder Bambis. Auf Seiffener Herden werden Dalgen gebraten. Wenn die Puffer aus rohen Kartoffeln sind, dann sind's griene Klitschr. Sind sie aus gekochten Ardäppeln und nur auf einer Seite gebacken, heißen Sie Rauchemaad. Und ist Buttermilch dran, dann verspeist man einen Getzen.

Sie kennen noch andere Namen für das beliebte Gericht? Schreiben Sie uns! Unten in den Kommentaren oder per Mail an: anne.schwesinger@freiepresse.de

Bei Youtube findet sich sogar eine Ode an die Latschen

 

Zurück zum Adventskalender

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...