Chemnitz: Motorrad stößt gegen Polizeifahrzeug

Chemnitz. Weil er offenbar einer Polizeikontrolle entgegehen wollte, ist ein Motorradfahrer am Montagnachmittag gegen ein Polizeifahrzeug gerutscht. Wie die Polizei mitteilt, war der 22-Jährige mit drei weiteren Kradfahrern auf einem Feld zwischen Harthau und Klaffenbach unterwegs. Als die Motorradfahrer das Einsatzfahrzeug bemerkten, wendeten sie und versuchten sich der Kontrolle zu entziehen. "Der 22-Jährige geriet beim Wenden ins Rutschen und stieß seitlich gegen das zwischenzeitlich neben ihm fahrende Polizeifahrzeug", erklärt die Polizei. In der Folge stürzte der 22-Jährige, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3500 Euro. Die KTM war laut Polizei weder zugelassen noch pflichtversichert. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.