Chemnitz: Nach Flucht über Südring - Polizei stellt Fahrraddieb

Chemnitz. Die Polizei hat am Freitag einen Mann gestellt, der mit einem gestohlenen Rad unterwegs war - trotz dessen waghalsiger Flucht über den Südring. Nun werden Zeugen gesucht.

Die Beamten wollten den Radfahrer nahe der Straße Usti nad Labem kontrollierten, weil sie den Verdacht hatten, dass sein Fahrrad gestohlen sei. Der 19-Jährige flüchtete daraufhin und fuhr mit dem Rad durch ein Gebüsch direkt auf den Südring. Dort musste ein Autofahrer eine Notbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Als sich ein weiterer Autofahrer dem 19-Jährigen in den Weg stellte, ließ der junge Mann das Fahrrad fallen und flüchtete zu Fuß in ein Waldstück. Die hinterhereilenden Beamten konnten ihn letztendlich stellen. Bei der Kontrolle bestätigte sich, dass das Fahrrad, mit dem der junge Mann unterwegs war, gestohlen war. Die Polizisten hatten kurz zuvor den Diebstahl des Rades aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Voigtstraße aufgenommen.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet um Zeugenhinweise, insbesondere des unbekannte Autofahrers, der auf dem Südring die Gefahrenbremsung einleiten musste, unter Telefon 0371 5263-0.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.