Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Angriff auf Syrer in Chemnitz: Polizei ermittelt nach Schlägen und Hitlergruß

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Vorfall ereignete sich zu später Stunde an der Zentralhaltestelle. Im Bus Richtung Ebersdorf setzten sich die Attacken fort.

Chemnitz.

Nach einem ausländerfeindlichen Übergriff auf einen Fahrgast der Buslinie 21 sucht die Polizei in Chemnitz nach Zeugen. Der Vorfall ereignete sich am späten Freitagabend, das Opfer ist ein 33-jähriger Mann aus Syrien. Den Angaben zufolge wurde er zunächst gegen 23.10 Uhr an der Zentralhaltestelle am Tietz von einer Frau und einem Mann um Feuer gebeten, dann auf die Hand geschlagen und ausländerfeindlich beleidigt. Im Bus Richtung Ebersdorf setzten sich die Angriffe fort. Schließlich habe der unbekannte Mann noch den Hitlergruß gezeigt. Hinweise von Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können, nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387102 entgegen. (micm)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.